chaos par excellence……frühsommer/spätfrühling 95

eigentlich ist das eine etwas ausführlichere episode zum kapitel „zurück in fkb“ (etwas zurückscrollen) und zwar passierte diese lustige story ein paar tage nach dem biene meinen fernseher und ich ihren spiegel zerdeppert habe…sie mit zotte gevögelt hat und ich kurze zeit später eigentlich ein paar tage kurzurlaub mit meiner ma in schweden geplant hatte…dazu kam es aber nie…warum nur?….hust

es ist heiß..es ist später frühling/ früher sommer….und grade habe ich meiner mutter mitgeteilt das ich den urlaub den sie mit mir in schweden verbringen wollte nicht antreten werde..das hat zwar mehrere gründe..aber die muss ich meiner ma ja nicht alle auf die nase binden.
die gründe die ich mir zurecht lege sind besagter zoff mit biene und mein ziemlich ausufernder konsum von benzos..alk und heroin in den letzten wochen….und da ich nicht wirklich lust habe irgendwo in der nordeuropäischen pampa mit meiner mutter….affig von mehreren geschichten…in einem holzhaus zu sitzen..sage ich ab.
darum bin ich…ziemlich fahruntauglich…die strecke zu meiner mutter gefahren..und hab ihr gesagt das ich eben nicht mitfahren werde…sie hat sich vor begeisterung gleich mehrfach überschlagen..und dann die strecke bis zur fähre anscheinend in rekordzeit zurückgelegt…so gefrustet war sie.
vielleicht hätte ich ihr die komplette palette erklären sollen…aber weil ich meine ma ja auch vor nem mittelschweren nervenzusammenbruch bewahren möchte bleibt die kurze und knappe erklärung meinerseits bei dem grund biene und zoff.
unter einem ganzen schwall von flüchen seitens meiner doch recht aufgebrachten mutter verpisse ich mich wieder in richtung fkb…das ist das was ich zur zeit am besten drauf habe…mich verpissen…weg von allem und hinein in mein kleines und dreckiges reich aus lügen..drogen..besäufnissen und purem chaos.
immer noch fahruntauglich…und dazu ziemlich angenervt von besagtem zoff und dem bewusstsein das biene einfach abgehauen ist gebe ich gas….schaffe die strecke bis kurz vor frankenberg selber in rekordzeit….zum verhängnis wird mir ein ziemlich heftiger regenschauer…das wasser auf der straße lässt mich fast abheben….kurz vor einem in der gegend bekannten campingplatz entschärft es mich vollends…die alte karre beginnt zu schlingern….ich verliere die kontrolle…rutsche auf die gegenfahrbahn…pralle gegen einen bordstein…drehe mich um 360°….schlittere ca 50cm an einem entgegenkommenden sattelschlepper vorbei….erschrecke mich mehr wg der lauten hupe des lkw´s und weniger wegen meines fast-ablebens…pendel mich…auf der richtigen fahrbahn..und in der richtigen richtung wieder ein…und fahre…mit einem herzschschlag der einem presslufthammer konkurenz machen könnte..bis zum ca 300m entfernten parkplatz des campingplatzes.
scheiße flippy…das wäre es fast gewesen…ich dresche wie bescheuert auf mein lenkrad…reiße die tür auf…klettere ziemlich benommen und verdattert aus der karre…und fange an wie ein irrer zu schreien… (die gesichter der camper und gäste dort…die auf dem parkplatz den regenguß in ihren wohnmobilen und ihren autos abwarteten hätte ich im nachhinein gerne gesehen…ein langhaariger typ gekleidet in einer lila-gebatikten stretch und einem nur mit sicherheitsnadeln zusammengehaltenen sweatshirt klettert im strömenden regen aus einem uralten kombi…auf dem zu allem überfluss noch in rot weiß irgendwas von brandschutz steht (ich hab zu der zeit mal kurzfristig die gegend mit feuerlöschern beschissen..schmunzel) und geht halb hysterisch lachend und schreiend vor der karre in die knie…ich hätte eintritt kassieren sollen für das schauspiel).

durchatmen…was ungefähr so viel bedeutet das ich mich..nass bis auf die haut…wieder ins auto setze und die erste meiner letzten zwei plomben shore auf das letzte halbwegs taugliche stück folie kippe das ich im auto finde…mir aus nem fetzen papier n röhrchen zusammenschustere…und mir erst einmal einige züge..zur beruhigung…genehmige.
das löst gott sei dank die anspannung etwas….und ich realisiere zumindest das ich die komplette strecke bis fkb wahrscheinlich nicht unbeschadet überstehe. also auf zu zotte..der wohnt nur ca 3km entfernt von diesem beschissenen parkplatz…auf dem ich nun wirklich nicht länger stehen bleiben möchte.
mit letzter konzentration fahre ich bis in den nächsten ort….die schmale straße hinauf zu dem haus in dem zotte und konsorten herumvegitieren…stelle die karre ab…die luft ist durch den regen und die hitze zur völligen sauna-atmosphäre mutiert…keine ahnung ob ich jetzt vom regen oder so durchnässt bin…und klingele an zottes tür…der öffnet….sieht mich an als käme ich vom mars…quatscht irgendwas von wegen „ich dachte du würdest grade elche jagen“ und lässt mich rein…
der raum der vor ein paar tagen noch das wohnzimmer war…und in dem ich übernachtete während zotte meine (ex) frau ein stockwerk höher versuchte zu vögeln….ist komplett zur müllhalde verkommen…ich kämpfe mich durch bierdosen und halbvolle chipstüten…schiebe irgendwelche undefinierbaren schokoriegelverpackungen und klamotten vom sessel und lasse mich in selbigen fallen….scheiß auf den müll…ich hab überlebt…zumindest bis jetzt.

eigentlich bin ich ja geladen…geladen wegen dem scheiß mit biene…dem scheiß mit meiner mutter…dem scheiß fast-unfall…zottes vögelaktion (obwohl ich biene natürlich kenne und weiß das es garantiert nicht alleine auf zottes mist gewachsen ist)…einfach wegen dem ganzen scheiß.
zotte versucht es mit ner nicht mehr wirklich nüchternen entschuldigung…erzählt das er so besoffen gewesen ist und eh nix vernünftiges in der kiste auf die reihe bekommen hat…ich will es gar nicht wissen…winke ab…mir egal.

der cousin sitzt übrigens noch immer genau dort wo er saß als ich vor ein paar tagen mit zerrissenem hemd und blutbesudelt die bude verlassen habe…n geduldiges kerlchen…der steht nur auf um drogen zu kaufen…bier zu holen oder um auf den lokus zu gehen….auch wenn in der bude nicht wirklich aufgefallen wäre wenn er letzteres an ort und stelle erledigt hätte….(gott sei dank hat ihm niemand diesen tip gegeben^^)
irgendwie gehört der zum mobiliar dort und fiel gar nicht auf…mal abgesehen von dem halbstündlichen griff zur bong und dem unverständlichem geblubber wenn die benzos zur neige gehen (wi müse ma widde zu dem diggen..wat zu klaschen gaufen…) und sogar solche animalischen laute hörte man von ihm eher selten.
das nächste problem tut sich auf…nur noch n rest mischung…keine oxas mehr..und ne halbe pulle korn…nicht wirklich genug um sich den frust und das genervt sein komplett aus der hirse zu schießen…wir zählen die kohle…gott sei dank reicht´s um den abend noch halbwegs anständig über die bühne zu kriegen….das dumme ist nur…einer muss bis frankenberg fahren…das sind immerhin noch knapp 15km…und keiner außer mir hat n auto…geschweige denn nen führerschein.
also beruhige ich meine nerven mit nem etwas größeren schluck aus der kornflasche…rauche noch n köpfchen…erkläre zotte er solle seinen verwandten in das brandschutzmobil bugsieren…(es kann sogar laufen…faszinierend) und wir fahren los.
erster anlaufpunkt ist unser ticker am kino…cousin und ich haben keinen bock auf die koksparanoia in der bude…daher warten wir im auto…zotte läuft los…obwohl ich grade ihn nicht gerne mit geld alleine lasse…aber ich hab ja seinen verwandten als geisel…wenn zotte uns abzockt oder verschwindet verkaufe ich den anderen typen einfach als abstrackte kunst an nen sammler und hab mein geld wieder drin…denke ich mir…während ich zotte so hinterher blicke und irgendwelche punk-tapes in einem halb zerfledderten schuhkarton…in welchem ich meine mukke für unterwegs aufbewahre..suche.
plötzlich trifft es mich wie einen schlag…es (der cousin) spricht…und das sogar in unserer sprache…ich geh kaputt.
er erzählt mir in der knappen halben stunde die zotte zum shit kaufen braucht sein komplettes leben……daddy im knast…wegen zuhälterei ….seine schwester hatte auch irgendwas schräges am laufen…und seine mutter sitzt besoffen und auf pillen im ehemaligen puff und bekommt nix mehr auf die reihe….wir stellen sogar fest das unsere väter beziehungsweise mein stiefdad im gleichen knast sitzen…ok…freundschadt besiegelt…
zotte kommt…ziemlich breit und mit übelster kiefernkirmes zurück zum auto…lacht sich halb kaputt über die situation in der wohnung vom paranoiden….
mehr schmunzelnd als meckernd motze ich ihn an das er nur was zu kiffen kaufen sollte..und sich nicht in kläuschens bude die birne zukoksen zu hat während wir in der heißen karre verdampfen….eigentlich bin ich erstaunt das es so schnell gegangen ist…aber zotte zu loben..grade in dem zustand…ist mehr als grenzwertig…
geht ihm auch irgendwie am hintern vorbei…war klar…und er fängt an zu erzählen was da oben in der bude abgeht…peter (kumpel vom ticker) öffnete die wohnungstür mit nem baseballschläger in der einen und nem survival-rambomesser (diese 5 DM dinger mit kompass^^) hand…nur mit einer ziemlich siffigen unterhose bekleidet…labert wirres zeug…und lässt zotte in die bude.
der ticker sieht ähnlich fertig aus…im zimmer brennen grabkerzen…es stinkt wie sau..vor den fenstern hängen wolldecken…(wir haben knapp 30°) und im tv läuft unter der sonne californiens….(ich bereue schon das ich nicht mitgekommen bin..grins…aber eine chaosbude m tag reicht mir…(nicht das ich behaupten könnte das meine wohnung irgendwie besser aussehen würde))…
eigentlich bin ich sogar froh das es bei dem typen so schräg war…sonst hätte zotte sich wahrscheinlich noch länger dort eingenistet…manchmal sind sogar paranoias nützlich…so lange sie andere betreffen natürlich.

weiter zum dicken fisch…etwas außerhalb von fkb…(gott sei dank sind hier wenigstens die fenster geöffnet…der mief in drogenbuden ist manchmal wirklich abschreckend)…
wir fallen auf das durchgesessene sofa….ich laber ihm erst einmal ne kappe dhc saft aus der tasche….spüle das ekelige zeug mit ner dose bier runter…nicht wirklich ne gute idee…beides zusammen schmeckt mehr als scheiße…ziehe dann an fischchens bong ( ich frage mich immer wieder wie dieses rauchgerät in einem zimmer in welchem der fußboden aus fliesen besteht jahrelang überleben konnte.)…was einer noch größeren aromatischen katastrophe gleichkommt…überlege ob ich kotzen muss…aber dafür ist mir der saft zu schade..also stolper ich ziemlich hektisch ans fenster und schnappe nach luft. das hilft zumindest ein wenig…so stolpere ich nach gefühlten 20 min durchatmen…eigentlich waren es nur 2min…weil es mir irgendwie zu peinlich ist röchelnd und mit blutunterlaufenden augen aus dem fenster zu hängen während die fischmutter mich unkrautzupfend beobachtet.

wir versumpfen für einige stunden beim fisch..kaufen noch zwei riegel oxas…fisch ist schon so platt das er uns allen noch ne runde saft spendiert…wir rauchen auf seine kosten…gammeln rum…erzählen den typischen junky-scheiß.
irgendwann fällt zotte ein das wir noch gar nix zu saufen gekauft haben…also aufbruchspanik…scheiße…ich hatte ganz vergessen das wir ja noch zurück in zottes bude müssen…aber hey..ich hab´s bis jetzt überlebt…also klappt´s auch dieses mal.
wir verabschieden uns vom fisch…ich lade meine zwei begleiter ins feuerwehrauto..los geht’s richhtung supermarkt. der hat natürlich seit 10min zu. (zu der zeit schlossen die dinger um 18:00).
mist…kohle zählen…eigentlich wollten wir nur bier…aber durch die jetzt entstandene notsituation entscheiden wir uns für billigfusel aus der tanke….da haben wir dann mehr von.
wir kaufen also den billigsten vodka den es an der tanke gibt…und der noch immer fast das doppelte wie im supermarkt kostet…die kohle reicht sogar noch für n bissel bier….und weiter geht’s richtung zottes heimatkaff….dachte ich….falsch gedacht.

irgendwie hat zotte ne schnappsidee…eigentlich nix ungewöhnliches für ihn…aber dieses mal bemerkte ich erst wie überflüssig die idee war als das kind schon im brunnen lag. ich hätte einfach die hauptstraße fahren sollen…raus aus dieser scheiß kleinstadt…und hin zum rituellen betäuben. aber nee..zotte will noch mal zum kinomann…fragen ob er ne nase koka auf kombi kriegt…und ich habe genau 20m bis zur abbiegung und ne rest-rotphase an der ampel um ihm diese bescheuerte idee auszureden…ich bin sowas von drauf und ich habe absolut keine lust an einem beschissenen elektroverteilerhäuschen (dem parkplatz für im auto wartende…ganz dezent direkt an der straße) von nem wichtigtuerischen cop kontrolliert zu werden…und schon gar nicht von jenem der mir um ein haar meinen gehörgang versaut hätte…
der versuch ihm diesen quatsch auszureden scheitert kläglich…an zottes koksgeilheit..und an meiner total abgedichteten unfähigkeit irgendwie zu argumentieren.
also fahre ich geradeaus…ich hätte auch links herum fahren können…aber nein..geradeaus ist einfacher…über die kreuzung….am billig burgerladen vorbei..und direkt an der abbiegung steht…biene…fuck…und zum zweiten mal bin ich einfach zu breit um vernünftig zu reagieren…ich halte an…zotte steigt aus und lädt sie in die karre….zum zweiten mal fuck…biene ist ziemlich angesoffen und auf downern…wir haben alk….oxas…was zu rauchen…und codein im kopf…ne explosive mischung…und ich bereue grade irgendwie nicht ganz weit weg zu sein…in schweden zum beispiel…oder auf dem weg dorthin…überall…nur nicht hier und jetzt in diesem verdammten auto..in diesem verdammten kaff…in dieser verdammten gegend und von mir aus auch in diesem verdammten leben….
zotte grinst und gibt mir n bier…..als ob mich das beruhigen könnte. ich lasse einen ganzen schauer an flüchen los…erkläre ihm das er sich grade seinen versuch koka zu schnorren versaut hat….und das ich keine lust habe noch ne halbe std in der karre zu sitzen…unter diesen bedingungen…und in diesem zustand. er erkennt das ich sauer bin….drückt mir irgendwie aus mitleid ne oxa in die hand…und sagt nur sowas wie „scheiß aufs koks“…ok…ich werfe mir die pille ein…spüle das ding mit nem schluck bier runter…und hoffe das ich den weg bis zum haus in relativ kurzer zeit schaffe…
irgendwie kommen wir heile an…obwohl ich mich an die letzten 5 km nicht mehr erinnern kann…auch nicht wie ich aus dem auto herausgekommen bin…und warum ich auf einmal in zottes küche stehe und nach was essbarem suche weiß ich auch nicht mehr wirklich…auf den blöden pillen wird man hungrig wie bescheuert…dummerweise hat zotte noch weniger futter im haus wie ich….nicht einmal toastbrot und senf oder sowas.
nach kurzer überlegung gehe ich wieder ins wohnzimmer…und sofort geht das gegifte zwischen biene und mir los. ich könnte zotte umbringen…und mich gleich mit….warum war ich so dermaßen bescheuert und bin nicht einfach weitergefahren….^^
nach einer kurzen aber heftigen beleidigungsphase und irgendwelchen dämlichen vorwürfen wer von uns zweien denn nun mehr scheiße gebaut hat und wer überhaupt mit der kacke angefangen hat (fernseher zerdeppern..durch spiegel springen..türen eintreten und die cops rufen usw) beruhigt sich die situation ein wenig….der ganze cocktail den wir im kopf haben wirkt wenigstens in dieser situation halbwegs vernünftig und in die richtige richtung…mal abgesehen vom alk. nachdem wir geraucht haben packt der cousin diese scheiß pulle schnapps aus…fuck…ich nehme n schluck…na ja..wir sind zu viert..und um mir noch weiteren schlechten geschmack von billigem fusel zu ersparen und meinen letzten fizzel frust zu ertränken saufe ich mein viertel eher in einem zug…renne raus…kotze..setze mich auf die treppenstufen vor der haustür…blackout….zeitweise.

„mach mal platz“…oder so ähnlich…das sind die ersten menschlichen laute dich ich wieder wahrnehme. komischerweise sitze ich nicht mehr vor der tür sondern liege auf einer bank auf der anderen seite des weges der zu zottes haus führt…und anstatt mich pennen zu lassen versucht sich die komplette truppe jetzt auf die bank zu quetschen und den lauen abend zu genießen.
meine versuche sie zu verscheuchen scheitern kläglich….der cousin erklärt mir sie hätten mich gesucht…und fragt wo ich denn gewesen sei….mehr als einen ungläubigen blick kann ich ihm als antwort nicht geben…ich weiß einfach nicht mehr wo ich war…warum ich jetzt hier liege…seit wann…kein plan…der film ist einfach gerissen…mehrfach.

wir sitzen rum…mir fällt komischerweise ein das ich noch immer die zweite plombe shore in der tasche habe…greife in die tasche…freue mich das ich das ding in meinem koma nicht verschluddert habe…und vergesse gleich wieder was ich da in meiner jacke befindet…(ist glaube ich auch ganz gut so).
ein blick nach rechts…mir fällt das lachen aus dem gesicht….(grade hab ich mich noch über das hero gefreut…klar..vergessen..aber zumindest die freude war noch da)…zotte und biene lecken sich in ihrem dichten kopp direkt neben mir ihre gesichter ab….was zur hölle sol das denn bitte jetzt.
fast schon hysterisch baller ich los….“du penner..war das der grund warum ich die alte mitnehmen sollte….kannste die nicht wenigstens nur vögeln wenn ich nicht in der nähe bin….usw usw. es schaukelt sich sowas von hoch….bzw. ich schaukel mich sowas von hoch…und der ganze zoff wird immer lauter. der cousin versucht mehr schlecht als recht zu schlichten…klappt nicht wirklich….die turteltauben stehen auf und gehen…hand in hand…ein stück den hang hinauf….richtung wald….ich schreie wie ein berserker irgendwelche flüche hinter den arschlöchern her….die beiden antworten in gleich lautstärke…es geht so weit das sogar zottes ständig besoffene und fast ununterbrochen schlafende mutter aus dem fenster schaut und meint ich solle doch mal die fresse halten…sie wolle schließlich pennen und ich würde mit meinem gequarke ja das ganze kaff unterhalten. (ein paar tage später treffe ich pralle in fkb…pralle wohnte im gleichen ort wie zotte…er war zum zeitpunkt des gezoffes unten im kaff auf der hauptstraße unterwegs und erzählte mir er hätte jedes wort verstanden und er hätte einige der dorfopis nur mit mühe davon abhalten können die bullen zu rufen).
mir reichts…ich stehe auf…gehe in die bude…sammele meinen kram ein…inklusive einer ecke vom dope und n paar tabs…..nehme mir vor nach hause zu fahren…vergesse das gott sei dank auf den paar metern zum auto sofort wieder….lege mich hinten ins brandschutzmobil…und schlafe ein…..(das hätte ich schon viel früher machen sollen).

nächster morgen…denke ich…ziemlich verkatert such ich ne kippe in dem chaos in meinem auto….finde natürlich keine einzige…steige aus und hoffe das die tür zum haus offen ist….bingo…sie ist es….torkele in richtung wohnzimmer…alle pennen…bis auf biene….die ähnlich verkatert ist wie das was von mir übrig ist.
wir quetschen uns gegenseitig n kurzes „guten morgen“ entgegen….sie hält mir ne zigarette unter die nase..und grinst so ein komisches „wolln wa uns vertragen“ grinsen…..klar..why not….ich bin eh zu müde um mich noch mehr zu zoffen…und außerdem sind wir ja erwachsene druffis…irgendwann muss es halt auch mal gut sein mit der ganzen streiterei.

wir gehen nach draußen…setzen uns auf die bank…genießen schweigend und rauchend die kühle morgenluft….scheiße..trotz der ganzen chaotischen suppe in der wir uns bewegen….mögen wir uns ja doch…und das soll auch so bleiben.

keine lust mehr auf die bank..und keine lust mehr auf zottes verräucherte bude…. wir gehen kurz rein..die beiden bewohner pennen noch immer…holen bienes klamotten….steigen ins auto…und fahren zum see…kurz hinter der kurve in der es mich fast zerrissen hätte und ich den lustigen entschluss gefasst habe den tag bei zotte abzuhängen ist ein größerer parkplatz mit direktem blick auf den stausee….mir fällt ein das ich ja noch die plombe shore habe…wir finden in dem gerümpel in meiner karre noch ein weiteres stückchen brauchbare (oder rauchbare) folie…kippen das pulver drauf…und frühstücken in einer atmosphäre aus nebelschwaden und morgenrot am see unser erstes blech…dazu klingt leise die melancholische stimme morrisseys aus den lautsprechern:

sweetness, sweetness i was only joking
when i said i’d like to smash every tooth
in your head….

oh man…woher wusste der kerl das nur 😉

stay tuned

euer druffi

Advertisements

~ von realflippy - 18/08/2014.

3 Antworten to “chaos par excellence……frühsommer/spätfrühling 95”

  1. Hallo Flippy

    Wie immer eine sehr lesenswerte Geschichte.Erinnert mich Teilweise auch an meine eigene Zeit als ich in den 90er unterwegs war.
    Ich freue mich schon auf den nächsten teil.
    Dein treuer leser ….

    LG Jannik

  2. hey jannik,

    ja die 90er…war irgendwie die wirklich letzte wilde zeit auf diesem planeten 😀
    freut mich das dir meine „erlebnisse“ gefallen!
    see ya

    lg flippy

  3. Moin flippy,
    auch diesmal wieder Hut ab und danke für einen weiteren „Blick in den
    Spiegel“. Beste Grüße…
    Big T.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
Glumm

Locker machen für die tägliche Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: