rien ne va plus/reset life………………..ende 96 anfang 97

vollkommen versunken in der technoszene…(schreibe ich später noch etwas mehr drüber..nur diese story schwirrt mir schon etwas länger im kopf rum..so what 😉 )

manchmal bekommt man einen richtigen schlag in die fresse…und merkt erst viel zu spät das es mehr ein weckruf als ein angriff war….sowas in der art ist mir ziemlich oft passiert…nur dieser weckruf kam ziemlich drastisch…und was ich daraus machte war noch drastischer…irgendwie typisch für mich…oder?

da war ich also…fkb lag über ein jahr hinter mir….ich hab nen job…tanze auf mehreren hochzeiten…(hauptsächlich der techno-club-hochzeit^^)…nehme hauptsächlich nur noch feierdrogen…hauptsächlich halt..schmunzel…und habe mich unsterblich in eine arbeitskollegin verschossen..die meine verschossenheit wegen meiner drogengeschichten natürlich nicht erwiedert…und einen anderen kollegen vögelt ( das ende dieser kollegin war bezeichnend…jahre später stürzte sie erst richtig ab auf speed und xtc…nur um dann..noch ein paar jahre später….im vollsuff die treppe zu den toiletten im betrieb kopfüber zu benutzen und sich an einem kühlzellengenerator das halbe gesicht zu zerfetzen….dann auf dem weg ins krankenhaus (100m entfernt von meiner arbeitsstelle) so viel blut zu schlucken das sie fast drann verreckt..und 2 monate nach der klinik und instandsetzung ihres gesichtes bis zum umfallen weitersüffelt)

normalerweise fahren wir zum feiern nur in clubs..stammheim..grube usw…gelegentlich mal auf ne großveranstaltung…tunnelrave oder tiefgaragenrave auf der popcom oder ähnliches…
nur irgendwie war in der letzten zeit wenig los…und da nimmt man auch gerne mal was mit was in der nähe stattfindet….es ist anscheinend zur mode geworden das in jedem billigen dorfgemeinschaftshaus neuerdings partys veranstaltet werden..sogar die dj´s sind halbwegs vernünftig…
der tag war passend…samstag der 22 november…geburtstag meiner kollegin…und 30km entfernt ne party…(oh gott macht verschossenheit blind und blöd).
ich habe die letzten tage damit verbracht meiner lustigen mitarbeiterin zu verklickern das wir uns doch auf besagter veranstaltung mal treffen könnten….bis donnerstag sagte sie auch zu…freitag änderte sich die zusage in ein vielleicht…und am samstag…ihrem geburtstag…kurz nachdem ich ihr zum geburtstag gratuliert habe…sagt sie ab…den grund erfuhr ich kurz darauf…sie hatte sich ein ganz besonderes geschenk reserviert…den kollegen^^ das teilte mir meine andere kollegin kurze zeit später mit….ziemlich gefrustet..genervt und entäuscht fahr nach feierabend in richtung heimat….lege mich auf meine matratze…rauche mir ne dicke bong und schlafe durch bis zum späten nachmittag.
ok..zwei mal bin ich aufgewacht..hab mir jeweils noch einen geraucht…und weitergeschlafen.
lust auf fete ist mir auch vergangen…was ein kacktag..was für ein kackwochenende.

nachdem ich einige zeit döserig und ziemlich breit im bett verbracht habe entschließe ich mich doch mal nach kb zu fahren…in letzter zeit hänge ich da öfters bei so nem typen..nennen wir ihn fritschi ab…fritschi war eigentlich genau der typ der keine drogen nehmen sollte…leichter psychischer knacks…kaputtes elternhaus…erste eigene bude…und n haufen falscher freunde..unter anderem mich. keine ahnung wie und wo wir uns getroffen haben…irgendwer hat den angeschleppt….und das praktische war das sich seine wohnung perfekt eignet um shit zu verkaufen….und warum sollte es anderen leuten anders gehen als mir in fkb….meine bude wurde ja auch zur städtischen drogenhöhle umfunktioniert…und es ist ja nicht umsonst…war es nicht für mich…und ist es nicht für ihn.
also duschen…rin in den kampfanzug…und auf geht’s nach kb.
ich komme genau zum richtigen zeitpunkt….bei fritschi tummeln sich bereits einige gestalten die auf was zu rauchen warten…ok..können se haben…nach ziemlich kurzer zeit ist mein finanzielles problem..welches sich an diesem wochenende mal wieder zu wort meldet…vergessen…zudem hab ich mit einem der wartenden dope gegen 2g schnelles (speed) und 4 teile (xtc-tabs hießen bei uns nur noch teile) getauscht…langsam wird der abend ja doch noch ganz nett…durch einen blöden zufall finde ich auch noch..ganz unten in meinem rucksack…ein fläschen poppers…von meiner letzten einkaufstour in holland….hatte es eigentlich schon vergessen das ich mir das zeug überhaupt gekauft habe…aber erst mal pepp ziehen…nach der ersten nase bin ich wach…nach der zweiten komm ich doch noch in feierlaune…und nach der ersten halben stunde techno im radio sind fritschi und ich einer meinung das wir uns die party in der stadthalle ja wenigstens mal ansehen könnten.
also packen wir unseren scheiß zusammen…drogen und zubehör…unter anderem fritschis fast 1m lange wasserpfeiffe…und auf geht’s.

wir kommen an…stadthalle vm…ca 30km von kb entfernt…und ich habe jetzt schon keine lust mehr…kaum freaks sondern leute die sich normalerweise auf discoabenden rumtreiben…aber ich entdecke zumindest fleckis auto…könnte ja doch noch lustig werden.
dann entdecke ich den sohn meines überkorrekten arbeitskollegen…und eben dieser sohn verkauft fleissig pappen an die paar freaks die da halt herumlaufen.
eigentlich ist es ne ziemlich blöde idee sich hier lsd zu geben…man könnte es genau so gut in tante elfriedes dorfkneipe drauf anlegen aufm trip zu versauern…würde wahrscheinlich ähnlich aufregend enden…aber ok…ne halbe pappe hat noch keinem geschadet.
also wird das ding auch noch organisiert…halbiert und mit fritschi geteilt…noch xtc hinterher…und zum abrunden noch ne nase pepp…auf zum eingang…zehn mark sind n deutlich zu hoher preis…rein in die halle..und das nächste signal auf dem absatz kehrt zu machen…stadthallenfeeling pur…tische zum sitzen…softes dumdum trotz guter dj´s…und keine sau feiert oder tanzt sondern ein haufen volksfestvertreter (nix gegen die leute…aber das passte einfach alles nicht in das bild….man war halt anderes gewöhnt) steht an der biertheke und gibt sich stoisch die kante…
ich erblicke die ersten bekannten feierleute…alle total begeistert von diesem lässigen ambiente….aber hey..wir haben bezahlt.
also hängen wir dumm rum…versuchen ein paar mal unsere überschüssige energie auf dem was sich tanzfläche schimpft herauszulassen…aber es kommt einfach keine richtige stimmung auf.
fritschi und ich laufen erst einmal richtung auto…nächster schock…cops…klar…ein mal in ca. 200 jahren gibt’s ne party die auch nur annähernd nach drogen riecht..peng…fängt das schnittlauch an zu wachsen und tummelt sich vor der halle herum…leute..die großen fische lassen sich bestimmt nicht in vm blicken…aber n paar erfolge braucht ihr kleinstadtsherrifs ja..oder?
wir warten…quatschen mit n paar typen…hoffen das sich die uniformierten bald verkrümeln.
es dauert nicht lange und weg sind se…drehen noch eine runde über den parkplatz….dann ist ruhe.
auf zum auto…mal in ruhe was rauchen und beratschlagen was wir jetzt machen wollen…
wir entscheiden uns für´s bleiben..bzw. relativ bald wieder richtung kb zu fahren…aber ich muss noch einmal in den laden….nicci hat noch mein poppers und der sohn meines kollegen braucht noch was zum rauchen…
zurück zur halle…nicci finde ich auf der tanzfläche…ganz alleine…mit meinem poppers in der hand..die hand mit dem poppers im ärmel ihrer jacke versteckt..und den ärmel mit dem poppers..und der hand…an der nase…verträumt tanzend…wow…ein anblick für die götter…habe ich erwähnt das nicci eine einfach wunderschöne frau ist…und zu dieser zeit eine gute freundin meiner verschmähten verknalltheit die wahrscheinlich grade dabei ist ihre neue eroberung in ihr bett zu befördern….autsch…kein guter gedankengang auf lsd…innerhalb von ein paar minuten frisst sich dieser gedanke in meinem drogenverseuchten hirn fest…(lektion nummer eins…fress kein lsd wenn dich so ne scheiße komplett aus der bahn werfen könnte…nicht mal ein bisschen^^)
ich quassele noch kurz mit nicci…sie erzählt mir das ich froh sein solle das das mit ihrer freundin/kollegin und mir nix gibt…ein total anderer typ mensch…würde nicht zu mir passen..und sie würde eh nur mit kerlen spielen…(wie recht sie damit doch hatte…aber zu dieser einsicht war ich an diesem abend noch nicht bereit).
wenigstens hab ich mein poppers wieder…der sohn ist nirgends mehr zu finden…dafür laufen mir flecki und zahra über den weg…ich muss anscheinend ziemlich fertig aussehen…den flecki redet beschwörerisch auf mich ein ich solle bloß nicht fahren…lieber im auto pennen oder so…ich nicke…wir verabschieden uns….fritschi und ich dackeln zum auto…auf dem parkplatz sprechen uns zwei typen an…angeblich aus frankfurt…sie wollen irgendwie einfach nur weg aus dem kaff und dieser assigen fete…klar..wer das omen in ffm gewöhnt ist kommt auf sowas hier auch nicht wirklich klar.
natürlich nehmen wir sie mit richtung kb….von dort aus können sie am morgen mit dem bus weiter in richtung ihrer heimat…von vm aus ist die verbindung zum kotzen.
die zwei setzen sich auf die rücksitzbank…fritschi und ich sitzen vorne…ein blick in den spiegel reicht um flecki´s bedenken wegen meiner fahrtüchtigkeit zu verstehen…obwohl ich der meinung bin das ich auch schon mehr drogen in der birne hatte und trotzdem noch heile nach hause gekommen bin…aber ok…meine kieferkirmes vom speed ist schon beachtlich…und meine augen…ok..reden wir nicht drüber^^

was macht man wenn man auf gewissen drogen ist…30km autofahren muss und auf nem ziemlich fiesen film ist?…klar…man nimmt andere drogen….zumindest kifft man sich erst mal einen um etwas ruhiger zu werden….klappt bedingt mit fritschis bong…ich bin sowas von platt..scheiße…
ca 30min später entschließe ich mich dazu das ich keinen bock mehr auf den parkplatz habe… fahre los…und komme genau 4km weit bis zu einer abbiegung…dort steht dummerweise ein auto mitten auf der straße und möchte nach links abbiegen…klingt logisch das sowas möglich ist…nur wenn der fahrer des fahrzeuges hinter einem..in diesem falle ich…zu vollgedröhnt ist um bremslichter nicht von ufos unterscheiden zu können ist das alles keine gute konstellation…ich schaffe es noch irgendwie auf die bremse zu latschen…aber zu spät…gott sei dank war ich nicht wirklich schnell unterwegs…aber es reicht um das fahrzeug vor mir ungefähr 2meter weiter nach vorne zu schieben…knall…schock…ich sehe mich in meinem auto um…alle sind unversehrt…aber warum zur hölle steigt da vorne keiner aus?…panik…ich springe aus der karre und laufe wie in zeitlupe zum auto vor mir….bitte bewegt euch da drin…irgendwie vergeht unendlich viel zeit..(eigentlich war das nicht mal ne minute)…die tür öffnet sich und die leute…auch vier…steigen aus…und gott sei dank sind alle ok.
der fahrer…lange haare und kutte sieht mich und meint nur das wir alle möglichst schnell von der strasse verschwinden müssen…sonst hätten wir alle größere probleme als kaputte autos…sprich..wenn durch zufall die cops kommen sitzen wir alle in der kiste.
er wohnt im nachbarort…und gott sei dank springt sogar mein auto wieder an…obwohl die front total im eimer ist….wasser ausläuft…und eigentlich nix mehr nach auto aussieht.
wir sammeln den gröbsten schrott ein…flecki und zahra kommen vorbei und fragen ob es uns gut geht…ich nicke….scheisse..nein…mir geht es nicht gut…aber helfen könne sie eh nicht…also sag ich das sie weiterfahren sollen…falls die cops durch zufall grade hier herumkurven reicht es wenn ich probleme kriege.
nach einigen versuchen startete mein zerdeppertes auto wieder….klappert zwar verdächtig…aber es läuft….wir fahren in das nächste kaff zu dem typen dem ich grade die rückseite des autos seiner schwester demoliert habe…tauschen unsere adressen usw aus…wg versicherung usw…und beruhigen uns soweit das möglich ist erst einmal…(lektion nummer zwei…autofahren auf lsd and stuff ist nicht sexy..n unfall auf dem kram ist aber richtig beschissen).

ich muss weg da..sonst drehe ich noch am rad…nachdem wir die formalitäten erledigt haben erkundige ich mich nach schleichwegen…lade fritschi und die frankfurter…die sind noch immer da^^…wieder ein…und wir tuckern über feldwege und nebenstrassen richtung kb…und hoffen das uns nicht zufällig die coppers entgegenkommen oder uns irgendwie bemerken.
wir haben mehr glück als verstand und gelangen so heile wie das unter diesen umständen noch möglich ist nach kb…decken die ziemlich zerstörte front meines geliebten autos mit planen ab…und verkriechen uns in fritschis bude.
was macht der ottonormaldruffi wenn ihm im verballerten zustand so eine scheisse passiert….natürlich macht er das einzig logische..er nimmt mehr drogen….zumindest versuche ich mich von meinem schockzustand runterzukiffen….klapp ähnlich toll wie mir die fahrtüchtigkeit wieder anzudrogen…fuck…ich will wenigstens von diesem paranoiden pepp..xtc..lsd trip runter…und ich hab nicht einmal benzos oder shore in der tasche…dumm
ich verziehe mich aufs klo und muss erstmal kotzen…das war bzw ist eindeutig zu viel für mich.
nach ner gefühlten stunde auf fritschis lokus…zwischen heulen..kotzen…panik und luftnot..klopft fritschi an die tür und fragt ob ich noch lebe…ich würge ihm ein ja entgegen…öffne die tür…stolpere in richtung wohnzimmer…und kauere mich unter einer decke auf einem sessel zusammen…..
bin kaum ansprechbar..und starre vor mich hin…fühle mich wie in nem ziemlich schlechten film auf nem öffentlich rechtlichem fernsehsender…sehe die fressen schon vor mir…kollegen…verwandtschaft….und meine kollegin…die durch meine bescheuerten aktionen natürlich noch in ihrer entscheidung bestärkt wird…dazu ist meine karre im eimer..meine ma wird sich freuen…ich hab keine möglichkeit mehr größere mengen shit zu organisieren…man könnte diesen tag wirklich als hauptgewinn bezeichnen….und das auf nem drogencocktail der schon in normaler psychischer verfassung gelegentlich schwer zu handlen ist.

am späten nachmittag…es dämmert schon leicht..traue ich mich aus fritschis bude raus…klettere in mein ziemlich zerdeppertes fahrzeug..springt sogar immer noch an das ding…und fahre über feldwege und nebenstrassen die ca 20 km nach hause…konsequent bibbernd das mir nicht doch noch ne streife über den weg fährt…aber auch da hab ich…wenn man das verkackte wochenende mal leicht beiseite schiebt…zum zweiten mal glück (das richtig große glück war natürlich das ich niemanden im drogenwahn mit meiner ascona-waffe verletzt oder umgebracht habe^^)
meine ankunft zu hause ist filmreif…meine mutter steht..mit unserer vermieterin..auf dem hof und bequatscht irgendwas (sie machte auch noch die buchhaltung für das unternehmen der familie)…und ich komme…mit schrottreifem auto und fertig wie n brötchen die einfahrt hinauf gefahren…diese blicke…der erste moment an diesem bescheuerten tag der mich zum lächeln bringt…solche gesichter sieht man nicht wirklich oft.
nach kurzer und stark verkürzter berichterstattung verziehe ich mich auf mein zimmer…rauche mir noch ein köpfchen…schmeisse mir zwei oxas…und rufe rude an..verabrede mit ihm am nächsten tag nach meiner karre zu sehen…und schlafe erst einmal die panik aus meinem körper.

die begutachtung meiner kiste ist ernüchternd…zwar könnte man gewisse teile austauschen…aber der rahmen ist total verzogen…und wir sind uns nicht wirklich sicher ob die achse etwas abbekommen hat…also unbrauchbar…scheiße.

das nächste ergebnis dieses komischen wochenendes waren ziemlich wirre psychische zustände..panikattacken..beklemmungen….
irgendwie habe ich zum ersten mal berechtigte zweifel das dieser lifestyle von party…schnellen drogen und lsd in diesen dimensionen gesund für mich ist….
zwar verflogen die zweifel relativ bald wieder…aber ich bemerkte einige veränderungen an mir die mir absolut nicht gefielen….zuerst ignorierte ich das ganze..und machte weiter wie bisher…mal abgesehen vom speed….aber ich fühlte mich auch unter den leuten zunehmend unwohl….mal abgesehen von zwei oder drei ausnahmen…ich konnte nicht mehr so ausgelassen feiern weil ich mich überall beobachtet fühlte..und als ich mein nächstes auto bekam fiel mir auf das ich irgendwie nicht mehr so entspannt wie früher fuhr sondern irgendwie…mhhh..ängstlicher.

war es zeit für eine umorientierung?..und wenn ja..wie fängt man so ein psychisches chaos wieder ab…die antwort lag auf der hand..auf jeden fall für mich^^

seit anfang des jahres hatte ich zwar immer wieder mal heroin geraucht…hab auch noch gelegentlich mal für kurze zeit codeinsaft bekommen…aber im großen und ganzen hab ich in dieser zeit drauf geachtet nicht wieder total auf opiaten zu hängen…zumindest nicht in dem maße das ich länger als ne woche brauchte um wieder mit dem kram aufzuhören….dafür hab ich mir halt den kopf mit anderen…akzeptierteren drogen…schlapplach…zugeballert.
der prozess kam schleichend in gang…natürlich fuhr ich weiterhin feiern…und hab alles an chemie gefressen was mir in die finger fiel….nebenbei fing ich wieder an andere musik zu hören…southern rock/rock..punk..post punk..brit pop….meine alten geschichten halt…ich stieg um von lsd auf pilze..zumindest in den gemütlichern trip-phasen…pilze..gras und blues sind eine grandiose mischung…und ganz beiläufig ließ ich meinen alten kumpel heroin wieder in mein leben…traf mich wieder öfter mit hassan…fuhr mit dem zug am wochenende in irgendwelche städte und hing mit den junkys rum…und so bescheuert das jetzt klingen mag..es tat mir gut…
ich musste mir nie vorspielen das es besser ist mdma zu fressen nur weil man das zum feiern braucht…oder das es edler ist in einer übernobel eingerichteten bude zu sitzen und eine line koka nach der anderen zu ziehen…macht spaß…aber der spaß hält meistens nicht lange…was mir bei meinem ausflug in die vermeintlich besseren drogenkreise aufgefallen war ist dieses doppeldenken…dieses was wir machen ist ok weil wir es halt machen..und was du flippy machst ist lebensgefährlich und dumm…
nun..vielleicht ist mein lebenswandel gefährlich und dumm…nur warum muss ich mich belügen wenn ich mich auf der strasse besser fühle als im sterilen und abgehobenen wohnzimmer versnobbter kleinstadtkokser…wenn mir der bodensatz besser schmeckt als das fünf gänge menue?
und warum sollte ich mich weiter in die..fast schon psychose schießen wenn mich nach dem ganzen verballert sein heroin wieder auf den boden der tatsachen befördert…zumindest in dieser phase meines ziemlich wirren lebens?
alle anderen drogen waren immer gute bekannte…mit denen man gerne feiert…die man gelegentlich besucht..aber die mir bei längerem kontakt auf die nerven gehen…die clique gift die mir teilweise eher geschadet als genutzt hat…heroin ist da etwas anderes…ehrlich verlogen…gesund-krank…kaputt-heilend..das ist heroin…die ehefrau an die man sich ewig bindet…ein paar lassen sich scheiden…einige machen von der beziehung mal eine pause…aber die meisten dieser ehen enden mit dem tod…früher oder später…aber so endet eh alles…so what!

heroin, be the death of me
heroin, it’s my wife and it’s my life
because a mainer to my vein
leads to a center in my head
and then I’m better off than dead
because when the smack begins to flow
i really don’t care anymore ……….lou reed 😉

stay tuned…

euer druffi

Advertisements

~ von realflippy - 27/04/2014.

4 Antworten to “rien ne va plus/reset life………………..ende 96 anfang 97”

  1. hey there,

    ich verfolge deinen blog mittlerweile schon recht lang und hab ehrlich gesagt, so stereotypisch wie es auch klingt, immer auf heroin von the velvet underground gewartet… yeah
    freu mich immer sehr, wenn im posteingang in großbuchstaben KOPFSCHUSS steht
    i’m staying tuned
    lg

    • hi…
      freut mich das du hier schon länger stöberst 😉
      irgendwo musste ich lou reed ja mal einbinden..grins…und so klischeebeladen kultig der song auch sein mag…er war der perfekte soundtrack für den einstieg ins heroinleben..(bescheuerter begriff..schmunzel) und auch die richtige untermalung für den schritt zurück nach vorne den ich hier beschrieben habe….es gibt halt sachen die sind unausweichlich…eine davon ist dieser song^^

      glg

      flippy

  2. Superstory.Heute kann ich die Techno-Mucke nicht mehr hören,glaube das geht nur wenn man chemie-drugs im Kopp hat.

    • hmm..gelegentlich hab ich noch so anfälle das ich mir alte kracher von microwave prince oder dem babicz antue…ist aber auch sehr sehr selten geworden. na ja..die feierei ist eh durch…mit dem minimalkram der heute so als abgedreht verkauft wird komm ich dann auch nicht mehr klar.

      gruß vom flippy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
Glumm

Locker machen für die tägliche Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: