partywahn und koksparanoia …..1998….

montags….seit 3 std sitze ich im auto..auf irgendeinem beschissenen waldweg..mitten im nirgendwo kurz vor kb und ziehe mir halbstündlich koka in die nase..seit 3 tagen habe ich kein auge mehr zu gemacht und so gaanz langsam werde ich leicht komisch im kopf….

aber erst mal n kurzer rückblick…seit rude und ich hier in der gegend und vor clubs shit verkaufen hab ich permanent kohle und irgendwelche skurilen drogen in der tasche…wir sind total in der techno-feierei versunken…zwei tage vor meinem aufenthalt im wald waren wir in der grube…einem technoclub in der nähe von winterberg…wir sind dort ziemlich abgestürzt…ich hab irgendwann aufgehört die pappen (lsd-trips) zu zählen….das letzte woran ich mich wirklich erinnern kann ist das wir auf dem parkplatz der grube stehen….sonntags am späten nachmittag…und uns einfach nur ziemlich verspult über unwichtigen käse unterhalten…haste das gesehen..boha ey bin ich fertig usw….haste den track dann und dann gehört…nein man..ich hab nur zwitschern im ohr und der gartenzaun tanzt tango…….druffi gespräche halt^^

rude kommt auf die eigentlich gute idee n bong zu rauchen…also ab in die karre..mischung machen..köpfchen voll…zündung….das schlechte an der guten idee ist das ich nach einem zug fast aus der karre kotze…scheiß kratziges dope…meine lunge ist eh fertig…und der typ bei dem wir kaufen (in holland) hat seit monaten nur noch dieses mikrowellendope…mikrowelle deswegen weil es die einzige möglichkeit war es zu bröseln ohne sich komplett die flossen zu verbrennen.

das nächste schlechte an der guten idee ist das der trip noch einmal mit voller wucht zuschlägt…und so sitzen 3 typen und eine tuse ziemlich verdattert in rudes karre…im nebel..zu breit die fenster zu öffnen…und bestaunen die qualmwolken im sonnenlicht…

wir landen nach einer ziemlich chaotischen heimfahrt in rudes bude…gammeln erst einmal vor der playstation rum und hören ziemlich irren israelischen goa…mit tiergeschrei im hintergrund….zocken karate-games und sind froh das wir am nächsten tag noch nicht wieder arbeiten müssen…das wäre absolut fatal…vor allem weil irgendein vollhorst der meinung ist wir sollten das restliche speed noch plätten…und das sind immerhin noch ungefähr 2g…also ist an pennen einfach nicht mehr zu denken…und ich befinde mich langsam in einem zustand in dem sowas wie denken nicht mehr wirklich möglich ist…übernächtigt…ausgelaugt…halluzinationen…und jetzt nochmal pepp???…aber ok…es soll ja nicht vergammeln…

honni teilt die komplette menge durch vier…halbiert das ganze nochmal..zieht acht gleichgroße lines…alleine von dem geruch wird mir schon übel…es gibt wenige drogen die mich irgendwann so angeekelt haben wie speed…es brennt wie sau in der nase…schmeckt chemisch…man ist einfach nur wach…und es zerfetzt die zähne durch diese verdammte kieferkirmes…also eigentlich etwas was der mensch nicht braucht…aber es ist halt da und dann wird’s auch gezogen…basta.

so verballert wie ich bin ziehe ich mir je eine der acht lines in jedes nasenloch…springe wie von der tarantel gestochen…brummele irgendwas von wegen „scheiß rasierklingen in der nase…ich brauche wasser“ vor mich hin…renne durch das wohnzimmer in richtung küche oder bad…kann mich nicht entscheiden…entscheide mich fürs bad und rammele erst einmal mit dem schienbein voll vor rudes telefonschränkchen im flur….fuck..mein knie schmerzt..meine nase schmerzt….mir reichts eigentlich für dieses wochenende.

endlich im bad angekommen reiße ich den wasserhahn auf…lasse mir unmengen wasser in die hand laufen und ziehe es mir aus der handfläche in die nase…das brennen lässt zumindest etwas nach.

dann begutachte ich meine schmerzende stelle am bein…na toll..blutiger geht’s nicht…scheiß massives teil…warum hat der typ keinen strohtisch im flur wie zivilisierte menschen? verdammt tut das weh.

als letztes werfe ich noch einen flüchtigen blick in den spiegel…großer fehler…ich erkenne mein gesicht kaum noch..es ist eh manchmal etwas kritisch auf den restauswirkungen von pappen und anderen psychodrogen in den spiegel zu sehen…der blick in die eigenen augen geht manchmal viel zu tief…das kann sich ziemlich negativ auf die gefühlswelt auswirken…ich erschrecke mich eher das ich einfach nur fertig aussehe. verfeiert..ausgelaugt..ringe unter den augen..und irgendwie hab ich nen ziemlich paranoiden blick drauf..also ist sonnenbrille angesagt…beim verlassen der sicheren festung….zusätzlich halte ich erst einmal meine rübe unter kaltes wasser…mein herz rast durch das verfickte speed…herzinfakt-gedanken schieße in meinen kopf..und verschwinden so schnell wie sie gekommen sind…ich reiße das badezimmerfenster auf…brauche luft…frische luft…klopfen an der tür…jemand ruft „flippy…ich muss pissen…warum bist du überhaupt seit über ner std im bad? “

wieder murmel ich was von „ich war doch nur fünf minuten hier drin“…jegliches zeitgefühl ist grade verschwunden…total verwirrt öffne ich die badezimmertür…honni grinst mich ziemlich bescheuert an…huscht wie ein schatten an mir vorbei…und verschwindet für die gleiche lange kurze zeit im bad wie meine wenigkeit…also geht es gott sei dank nicht nur mir so mit dem verlust der zeitlichen relativität..

bin genervt..eigentlich wollte ich nur noch pennen…das kann ich durch das pepp jetzt natürlich vergessen…benzos oder irgendwas zum runterkommen hab ich auch nicht mehr…also bleibt mir nicht viel mehr übrig als mir die nächsten stunden kauend..kiffend und zockend um die ohren zu hauen…

rudes bong und das dope sind mein untergang…warum kauft man sich auch so n übertrieben großes rauchgerät?….gott sei dank hab ich noch etwas gras in der tasche…also ist dübel (joint) rollen angesagt…

der entspannt mich zumindest etwas mehr als diese kotzröhre….ich lege mich lang auf den teppichboden und versuche etwas abzuschalten…klappt bedingt…aber zumindest ein wenig ruhiger und etwas klarer im kopf werde ich…schaffe es sogar mir die haare zu föhnen…ich sehe auf den ersten blick wieder aus wie ein mensch.

einige joints..playstation-games und clubnight tapes später..es wird langsam wieder hell…irgendwann sind wir mal kurz in einen total ekeligen drogenschlaf verfallen…kein richtiger schlaf..eher ein dösiger, weggetretener zustand…der ist zwar wenig erholsam..aber wir haben zumindest eine rechtfertigung für ne morgentüte und nen kaffee.

honni muss zum zug…sonst versumpft er hier noch den rest der woche…n guter grund für mich rude und seine freundin auch zu verlassen…ich biete honnie an ihn zum bahnhof zu fahren…also klamotten zusammengepackt und los….ohne größere vorkommnisse liefer ich ihn am bahnhof im 15km entfernten brilon wald ab….sonst hätte er noch mit dem bus bis dorthin fahren müssen und wäre erst am frühen nachmittag in essen gewesen.

der bahnhof ist ausnahmsweise mal geöffnet..also rein in die gute stube..wieder überfällt mich dieser einzigartige kleinstadt-bahnhofsgeruch..dieser mief nach kaltem rauch…alten bierdosen..und ausdünstungen..richtig beschreiben kann ich das gar nicht…typisch bahnhof halt..in fkb und kb riechen die bahnhofshallen haargenau so.

honni kauft sich ne fahrkarte..ich bringe ihn noch zu den gleisen..wir bequatschen noch kurz die nächsten exzesse…der zug rumpelt lärmend in den bahnhof..honni steigt ein….zug fährt los und weg isser.

party vorbei…mhhh..denkste….ich will eigentlich nur noch in die falle..versuchen zu pennen…..was rauchen..mukke hören..von mir aus sogar radio…und den tag ausklingen lassen…nach diesem wochenende ist dafür montag vormittag so gegen halb elf ein perfekter zeitpunkt.

auf der heimfahrt kommt mir zwischen willingen und usseln ein flüchtig bekanntes auto mit einem flüchtig bekannten fahrer entgegen und macht lichthupe. im spiegel sehe ich wie der typ bremst… auf einem parkplatz dreht….und zurück in meine richtung fährt…ich halte an einer bushaltestelle kurz vor usseln…steige aus und versuche ungeschickt meine sonnenbrille auf meinen kopf zu schieben um zu erkennen was er eigentlich von mir will…..typ bremst…hält an..steigt aus und quasselt irgendwas von koks…und er braucht was zum runterrauchen..war auch schon bei rude aber der macht nicht auf….blablabla.

ich soll zum haus bei der tanke kommen ( der zweiten drogenhöle des ortes..nach rudes wohnzummer)..oh man..ich will pennen und das letzte wonach mir jetzt der sinn steht ist n haufen leute die vom koks runterkommen…..aber was tut man nicht alles für zufriedene kundschaft…also auf zu der hütte…klingel gedrückt…und ne total paranoide nickie öffnet uns die tür mit den worten „ scheiße..ich dachte du bist n bulle“ klar..bullen fahren auch montags vormittags mit nem postgelben jetta zur hausdurchsuchung…ich werf mich weg vor lachen…

ich latsche dem typen mit der lichthupe und paranoia-nickie hinterher ins wohn-schlafzimmer…die ganze bude sieht aus und riecht wie nach ner verdammten orgie…und auf dem tisch liegt ein spiegel mit einer immer noch größeren menge koka…wtf….hier läuft irgendwas ziemlich schräges…bei der menge ist es kein wunder das die totale paranoias schieben…

nickie ist froh das sie mich erkannt hat…sie wollte schon das ganze pulver ins klo kippen aus angst vor den cops…das hätte man dann als ziemlich großen verlust bezeichenen können…vor freude bietet sie mir eine line an…ich sage nicht nein und ziehe…grober fehler…in dem moment wo mir die suppe aus der nase den hals runterläuft und es mir auf irgendeine mysteriöse art und weise das durch den wind sein der anderen drogen aus dem kopf pustet ist es auch schon wieder um mich geschehen…verdammte gier nach dem zeug…die erste nase und man will mehr….und wenn genug da ist hört man erst wieder auf wenn man entweder die schnauze voll hat..oder das koka alle ist.

wenn es dann alle ist knallt man sich am besten ne valium in den kopf und geht pennen….problem..ich habe kein valium…aber seit ca 90sec bock mir die rübe vom hals zu koksen.

wir tauschen shit gegen koka…jeder zieht noch ne nase…ich baue aus geselligkeit noch ne grastüte…und komme zu der erkenntnis das es so langsam zeit wird abzuhauhen…irgendwie sind die leute schon zu lange auf ihrem para-film und so richtig lust hab ich nicht mir das zu geben.

also..ab ins auto und…mhhh…wohin? nach hause kann ich nicht…da ich mich ja nach dem untergang der fkb-zeit wieder bei meiner mutter einquartiert habe ist in meinem zustand diese rückzugsoption gestrichen…das möchte ich meiner mutter nicht wirklich antun.

ok..fahren wir nach kb…unterwegs halte ich an fast jedem möglichen parkplatz um mir die nächste line zu ziehen…auch nicht wirklich eine gute idee…kurz vor kb erwischt mich die kokspanik…ich werde von autos verfolgt…(kommt vor auf straßen) in denen sie sitzen….hätte mich jemand gefragt wer denn da drin sitzt…ich hätte es nicht einmal beantworten können…sie sind da..sie fahren hinter mir her..und sie sind nur da um mich in den wahnsinn zu treiben…fuck…ich muss von der straße runter….mich verstecken.

gott sei dank kenne ich mich in der ecke um kb sehr gut aus…und so fahre ich still und heimlich in ein waldstück….bibbere das mich niemand sieht…vor allem sie nicht…und ziehe mir zur beruhigung noch ne nase…(ich hatte bei meinem tauschhandel so ca 3-4g erstanden)…kacke beruhigung…ich mache die musik leiser damit ich sofort höre wenn ein anderes auto nach mir sucht…öffne das fenster einen kleinen spalt weil ich platzangst bekomme…nächste line…knackgeräusche im wald…scheiße…das geht nicht gut aus…die letzten tage rächen sich…das war zu viel mit den psychodrogen..und wenn ich jetzt hier im wald krepiere findet mich auch so schnell kein schwein….wieder knacken…mein herz überschlägt sich grade…ich steige aus…schreie in dem wald rum…“was wollt ihr wickser von mir“…“fuck you fuck fuck fuck you…kommt doch“…aber natürlich kommt keiner….also setze ich mich wieder in mein auto und starre in den wald….um nicht ganz den überblick über das hineinschütten von drogen in meinen körper zu verlieren setze ich mir zeitpunkte an denen ich ziehe..alle halbe stunde eine nase…wird zwar nicht viel besser da durch aber ich habe wenigstens das gefühl ich verklatsche mich halbwegs vernunftsorientiert.

nach drei stunden im übernächtigten kokawahn komme ich langsam aber sicher auf die idee das ich…schnellstmöglich…irgendetwas zum runterkommen brauche…nach hause kann ich nicht…weil die da eh schon auf mich warten..denk ich…und wenn ich es doch lebend bis in die wohnung schaffe wird mich meine ma garantiert in die klappse einweisen lassen…brauch ich auch nicht wirklich..vor allem wenn ich dran denke das mein zustand mir mit großer wahrscheinlichkeit einen etwas längeren aufenthalt auf der psychostation bescheren würde…also no way…ich brauche was um wieder halbwegs normal zu werden…entweder benzos…oder shore.

langsam und ziemlich verdattert fahre ich aus meinem waldstück in richtung innenstadt…und natürlich hat keine sau was zum verkaufen dabei…fuck..wo sind die dealer wenn man sie mal braucht…ich bin kurz vorm amoklauf..und noch nicht einmal ne verschissene rohypnol ist aufzutreiben…

packo läuft mir in der nähe des bahnhofs über den weg…hat zwei typen im schlepptau..waldi und nen angesoffenen..ziemlich psychotisch aussehenden kerl….ich hätte wirklich nicht gedacht das es jemanden gibt der fertiger und psychotischer aussieht als ich in meinem derzeitigen zustand..aber der typ topt mich um längen…hassan stößt auch noch zu unserer lustigen comictruppe…alle sind entweder affig oder brauchen wenigstens noch shore für den rest vom tag…die einzige halbwegs vernünftige idee kommt von packo…der kennt in fkb noch jemanden der normalerweise immer was auf lager hat…toll..jetzt darf ich..in meinem extrem ausgeglichenen zustand auch noch 40km autofahren….gut das keiner auf den gedanken gekommen ist nach ks oder bielefeld zu fahren…das hätte ziemlich böse enden können…

der psychotyp fängt an mir auf die nerven zu gehen…macht auf kumpel..labert was von ne menge geld in der tasche und er gibt mir für´s fahren was von seiner shore ab…ich mag solche leute nicht…das hat seine gründe..und die sollten sich auch dieses mal bestätigen…

wir laufen durch die unterführung zum parkplatz hinterm bahnhof..steigen in meine karre und fahren los…waldi..der psycho und hassan sitzen hinten…packo vorne und ich fahre……so langsam beruhige sich meine paranoias wieder…in dem bewusstsein gleich ein blech zu rauchen…allein der gedanke daran fährt mich ziemlich runter.

dann…aus quasi heiterem himmel..aber irgendwie hab ich´s geahnt…geht der stress los.

der psycho dreht auf der rückbank total durch…fingert in seinem portemonnaie rum und bolvert irgendwas von wegen waldi hätte ihm die kohle geklaut…oh man..waldi ist n arsch..ok..aber der hat genug kohle..der beklaut nicht so vollassis wie den kerl…ich fahre weiter..der typ wird immer lauter….schreit rum das wir anhalten sollen…..ich schreie zurück das es etwas zu auffälig ist an einer stark befahrenen bundesstraße auf dem standstreifen zu stehen und total drauf ne absolut überflüssige taschenkontrolle anzuleiern…also wenigstens bis zum nächsten parkplatz soll er die fresse halten und dann klären wir das ganze theater….der typ glotzt mich im rückspiegel total irre an…zieht ne gasknarre und droht uns alle umzulegen…mit der betonung das die knarre echt sei….idiot…mein wahnsinn der letzten stunden macht sich wieder bemerkbar…und ich gebe gas…zwar fährt der jetta nicht wirklich schnell…aber wenn der auf den dummen gedanken kommt bei tempo 120 mit tränengas in der karre rumzuballern geht der affe wenigstens mit drauf….mir ist es langsam scheißegal ob die uns von nem baum kratzen..ich will nur noch meine verdammte ruhe.

mein wahnsinn hat folgen…packo klammert sich am griff über der tür fest und meint ich solle die scheiße lassen…und der psycho meckert zwar noch rum..nimmt die knarre aber runter und meint ich solle am nächsten parkplatz anhalten….wird gemacht…nur nicht so wie er sich das gedacht hat….packo und ich zerren den kerl aus dem auto…hassan schnappt sich die knarre..und für den affen ist die fahrt damit zu ende…wir müssen waldi zurückhalten das er nicht auf das arschloch losgeht…aber ich habe keine lust das der so bescheuert ist und noch die bullen auf meine karre aufmerksam macht…waldi hat ein einsehen…wir werfen die knarre am ende des parkplatzes aus dem fenster…und fahren weiter richtung fkb

ich schnauze packo an das er nie wieder auf die bescheuerte idee kommen soll solche penner mit in meine karre zu nehmen…er erklärt mir das er den typen eigentlich kaum kennt…in ner kneipe einen mit ihm gesoffen hat..und der eh schon keine kohle hatte…toll..hätte der idiot mir ja auch mal früher sagen können…

wir kommen halbwegs heile in fkb an…fahren zu einem mehrfamilienhaus in dem einige osteuropäische oder sonstwas für dealer wohnen…packo sucht nach nem kerl den sie alle nur den opa nennen…der mann kommt..ist bestimmt schon mitte 60…sachen gibt’s..kopfschüttel…aber heute wundert mich nix mehr….wir kaufen nen beutel shore…und fahren so schnell wie es geht auf nen feldweg um den beutel aufzuteilen…nach der prozedur rauche ich mit zitternden händen das erste blech…und zum ersten mal seit fast 3 tagen habe ich ein entspanntes gefühl…mir wird endlich wieder etwas wärmer..das runterkommen von dem ganzen anderen kram wird erträglicher..und meine paranoias verschwinden allmählich….ungefähr ne std später sind wir wieder in kb..der psycho stand noch immer auf dem parkplatz….ich hoffe der randaliert da rum und wird von den coppers erwischt….von mir aus können die den einbuchten und nicht mehr rauslassen.

packo der depp erzählt mir das er noch codeinsaft zu hause hat…ich spendiere ihm..im tausch gegen ne kappe saft noch nen kokadruck…kippe mir den bitteren saft in die birne..und penne auf packos sofa ein…endlich schlafen..endlich ruhe..und was für ein fucking krankes wochenende.

stay tuned

dat druffi

Advertisements

~ von realflippy - 14/03/2014.

2 Antworten to “partywahn und koksparanoia …..1998….”

  1. Nette Story, sehr amüsant zu lesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: