white light……….frühling 96

es ist mal wieder samstags…mal wieder bin ich in kb…ich treffe hassan mal wieder an irgend nem kleinstadtscheißhaus..kaufe mir mal wieder shore für 50DM und bin einfach nur genervt….irgendwie läuft mir der ganze scheiß hier zu asozial ab für ne kleinstadt. in wuppertal wusste ich worauf ich mich einlasse…nämlich hauptbahnhof..platte..drogenszene..mit all dem mist der dazu gehört.

in fkb lief das alles ziemlich familiär ab….man kannte sich..traf sich hier..traf sich dort…der gemütliche kleine drogensumpf eben….und hier in kb???..meine fresse..die typen benehmen sich teilweise als würden sie direkt auf der frankfurter konni rumhängen…und manchmal bezweifele ich wirklich ob das volk hier schon mal mehr von der welt gesehen hat als den stern in ks oder die bahnhofsplatte in bielefeld…

es wird langsam wieder etwas wärmer..durch das heroin und ganz nebenbei wird es um mich herum auch noch frühling…das schreit nach positiven aktionen….also lasse ich die harte drogenszene der kreisstadt hinter mir und trampe richtung rude..tiefe provinz..aber wenigstens andere gesichter…ne lustigere atmosphäre..und meistens unmengen zu kiffen….zumindest das trampen klappt ganz gut…i´m riding on the great north road…..n koksender, langhaariger dj kroatischer abstammung nimmt mich mit und wir versinken schnell in eine kleine debatte über drogen….wer was wieviel und warum eigentlich…so kriegen wir die ca 30km schnell rum…wir verabschieden uns…ich verspreche ihm nicht so viel heroin zu nehmen…und laufe weiter richtung rudes wohnung in einer mietskaserne am ortsrand.

ich klingele..und honni öffnet mir die tür…ich glaubs nicht.. wie lange ham wir uns nit gesehen…ist bestimmt 3 jahre her…wir quatschen uns erst mal im treppenhaus fest….das letzte was ich von dem gehört hab war irgendwas von ner schießerei auf nem parkplatz auf der autobahn…irgendwann landen wa bei rude im wohnzimmer…die bude ist rammelvoll…der nebel ist so dicht das ich über irgend nen typen der auf dem boden liegt stolpere…wir rauchen erstmal ne übertrieben große bong und ich falle ziemlich breit in rudes fernsehsessel…honni und sein mitbewohner…der typ aufm boden halt…kommen grade aus der grube…früher n alternativer wave und gothik schuppen…dann umfunktioniert zu einem der lustigsten acid- und goa-läden im sauerland.

es wird viel erzählt….wer was die letzten jahre erlebt hat…wo wer abgehangen hat usw usw…und irgendwann zaubert der mitbewohner n kleines glasröhrchen…n bissel größer wie die backaroma röhrchen aus dem supermarkt aus der tasche..drückt mir das ding in die hand..grinst total unverschämt und erzählt mir das hätten se aufm parkplatz vor der grube gefunden…in nem auto…..ich schaue mir das röhrchen an..und sehe micros (ziemlich starke lsd trips)….leicht rötlich schimmernd..aber micros….und das röhrchen ist bis fast zum deckel gefüllt…mein erster gedanke ist..ich muss echt mal wieder in die grube wenn man da sowat findet…mein zweiter gedanke…und nebenbei auch meine erste frage…honni..was verdammte scheiße willste für einen haben…honnis kumpel grinst und sagt sowas wie…scheiß drauf..haben wir eh gefunden…und schüttet mir zwei der micros..die ungefähr die größe haben wie ein milchreiskorn..noch etwas kleiner…auf ein blatt papier…einen klopp ich mir ohne lange zu überlegen sofort in die birne..den anderen falte ich in ein briefchen aus einem blatt von diesen unnützen blöcken die man in der appo bekommt ein..soll ja nit verloren gehen..und stecke ihn mir in die tasche.

irgendwann etwas später….ich habe es mir in dem fernsehsessel gemütlich gemacht…schlägt der trip voll ein…meine sicht verzerrt sich immer mehr…das eigentlich etwas dunklere wohnzimmerlicht wird irgendwie klarer…ich bekomme mein grinsen nicht mehr unter kontrolle….

was das ganze noch topt ist….alle anwesenden verabschieden sich und ich sitze alleine bei rude im wohnzimmer…in meinem bequemeen sessel..es ist viel zu spät was sinnvolles zu starten…in meinem zustand ist es auch nicht grade empfehlenswert quer durch den wald bis nach hause zu laufen….und dort würde ich eh nur in einem ca 8m² zimmer welches notdürftig mit einer matratze…meiner bemalten und mit kerzenwachs vollgedröppelten tischplatte….und nem kleinen kasi mit radio und cd. dazu kommt noch das meine mutter da rumspringt..und grade in meinem zustand sollte sie mich nicht unbedingt sehen…fernsehen ist da auch nicht drin…der steht im wohnzimmer..und entweder sieht meine ma noch fern..oder sie würde mich völlig verspult vor der glotze finden…und wie gesagt..das wäre nit gut.

na ja….mache ich das beste aus der sache..und bleibe einfach sitzen….schalte die programme im fernsehen rauf und runter und rauche rudes filterkippen weg…                                    

nach gefühlten 100std rumzappen und gefühlten 300 wasserpfeifen bleibe ich endlich auf einem interessanten programm mit einer noch interesanteren sendung hängen…dem kaminfeuer welches damals die halbe nacht auf…ich glaube rtl2 wars…herumflackert.

das merkwürdige an lsd ist nicht das man permanent optische geschichten sieht die gar nicht da sind….kann passieren…muss aber nicht…sondern das man teilweise eine emotionale und geistige klarheit entwickelt die fast schon unheimlich ist…..da ich aber gelegentlich eh ein ziemlicher grübler bin…mit hang zur melancholie…gebe ich mich der klarheit hin…und verstehe überhaupt nix…es kann manchmal ganz schön grenzwertig sein sich in solche wirren aber doch irgendwie klaren gedankengänge zu verrennen…das ist wahrscheinlich auch der grund warum viele auf lsd nicht wirklich klarkommen….mir macht es spaß mein hirn zu entknoten.

und so sitze ich nun da und jage meine gedanken keuz und quer durch meinen koopf…philosophiere über dies und das mit mir selber…und hab am ende zwar noch immer keine antwort auf meine fragen..welche fragen überhaupt…aber hab die nacht relativ ruhig und gelassen rumgekriegt…in den frühen morgenstunden fange ich noch etwas an mit rudes playstation zu zocken…um meinen verstand etwas zu entlasten…und stelle fest das ich von meiner reise langsam aber sicher zurückkomme.                                                                              

kiffen ist erst mal nicht…das bringt manchmal das gefühl mit sich das der trip noch mal schub aufnimmt…also mache ich das für mich einzig logische…und packe mein rauchgedönse für das heroin aus…fast hätte ich vergessen das ich es in der tasche habe…so unwichtig war diese droge in der letzten nacht geworden…..leider ist das mit der unwichtigkeit nicht von langer dauer….ich schütte mir ca ein drittel der menge auf mein abgeflämmtes stück alufolier und fange langsam an den qualm zu inhalieren….                                                                         

schon die ersten züge bringen mich ganz langsam und seicht wieder auf den boden der tatsachen…eine wohlige wärme durchströmt meinen körper und eine beruhigende scheiß auf alles einstellung verdrängt das denken aus meinem kopf…aber das heroin wird langsam knapp…und irgendwie drückt das lsd noch immer einen total merkwürdigen unternehmungsdrang in meinen verstand…ich halte es einfach nicht aus heute den ganzen tag in irgendeiner assigen bude…zum beispiel meiner eigenen..zu sitzen und zu warten das sich sämtliche drogenbestände auf ihr sicheres ende und in richtung meines hirns bewegen…

rude wacht auf..kommt ins wohnzimmer..sieht mich an und fragt mich völlig entgeistert ob ich mich die ganze nacht nicht bewegt habe..zuerst verstehe ich nur bahnhof aber dann kapiere ich was er meint…kurz nachdem ich mir den trip in die birne gehauen habe habe ich in weiser voraussicht meine ganzen klamotten…inklusive meinem rucksack und meiner jacke so um mich herum so positioniert das ich alles in griffnähe habe….danach habe ich mich anscheinend nicht mehr aus meinem refugium…also rudes fernsehsessel bewegt…ich war sogar so fixiert das ich anstatt meinen tabak zu rauchen den größten teil von rudes filterkippen geplättet habe….ok..so n paar hab ich übrig gelassen..ich bin ja eigentlich ziemlich großzügig…hüstel…der grund war nicht unbedingt das ich keinen tabak dabei gehabt hätte…sondern ich habe es nicht mehr geschafft mir auf dem micro ne vernünftige und rauchbare kippe zu drehen…was soll´s..nach ner morgendlichen bong sieht rude das ganze auch nicht mehr so eng..ich drücke ihm n paar mark in die hand für ne neue packung..und er genießt erst einmal seinen leicht angekifften sonntag morgen..raucht noch einen und geht wieder ins bett.

wir haben jetzt ca 7.00..ich sitze wieder alleine bei in meinem sessel..rauche mir nach nem dicken köpfchen noch n blech..ziehe mir meine jacke über…merke das ich ziemlich wackelig auf den beinen bin….scheiß drauf…warte noch 5 minuten um zu kräften zu kommen..klaue rude noch n bier aus dem kühlschrank..(nein..das war nicht sein letztes^^)…schreibe ihm noch n zettel..auf dem ich mich bedanke und marschiere los…eigentlich erst einmal ohne ziel und in die grobe richtung heimat….auf dem weg dorthin komme ich an einem geldautomaten vorbei…dort hebe ich noch etwas kohle ab und überlege was ich an einem sonntag morgen zu dieser bekloppten uhrzeit anstellen könnte…..                                                                                                                                                                                                                                                                    

zuerst muss ich aus diesem bekloppten kaff raus und an irgendeinen bahnhof von dem wenigstens so was ähnliches wie n zug fährt…wollte ich nicht eigentlich nach hause…denke ich mir so im stillen…und ähnlich still denke ich im gleichen moment ach scheiß drauf…auf geht’s.

also los in richtung willingen…natürlich trampender weise und natürlich nimmt mich sofort jemand mit…ne..mal im ernst..nach ner stunde denke ich mir ich hätte laufen sollen…dann wäre ich der nächsten etappe schon ein stückchen näher…ne viertel stunde später überlege ich mir ob ich mich so fertig wie ich aussehen muss eigentlich selber mitnehmen würde..fünf minuten später nimmt mich jemand mit…..ich steige mitten in willingen aus und laufe weiter in richtung bahnhof. an der tanke neben dem bahnhof kaufe ich mir den fiesesten kaffee den ich in meinem leben je getrunken habe..ne kleine flasche limo und ne packung filterkippen.

es ist trotz sonne und frühling noch immer ziemlich kühl und ich habe keine lust mit durchfrohrenen fingern und zittrig von den drogen dauernd schiefe und kruzzelige kippen rauchen zu müssen……..am bahnhof steige  ich den erstbesten zug…btw..eigentlich gibt es hier eh nur den erstbesten zug..mehr fährt von hier einfach nicht ab…der zug reist in den nächsten ca 10km entfernten ort…ein toter ort in dem es nix anderes gibt als eine chemiefabrik…ein bordell (wurde später ein kloster draus) und eben den bahnhof….ein altes gebäude mit kalten holzbänken und steinfußboden…die farbe blättert an dem gebäude überall ab…aus dem kopfsteinpflaster sprießt an jeder ecke gras und anderes unkraut…natürlich ist das gebäude sonntags morgens abgeschlossen..aber über einen weg seitlich am gebäude vorbei kommt man zu den gleisen…ich ziehe mir ein wochenendticket und marschiere weiter.

durch eine unterführung in der es nach kaltem rauch und pisse stinkt..irgendwie riechen alle bahnhöfe die ich kenne gleich…komme ich an das richtige gleis…dort gibt es eine unterstellhütte…mit glasfenstern und holzbänken. setze mich auf die kalte bank…krame mein döschen mit meinen rauchutensilien raus und kippe mir noch etwas shore auf ein stück alufolie und rauche genüsslich noch ein blech….die morgendliche kälte und das nachfrösteln vom trip verschwinden augenblicklich…ich lehne mich zurück setze mir meine sonnenbrille auf..stecke mir die stöpsel meines discmans in die ohren…und lasse mich von der eindringlichen stimme justin sullivans etwas entrücken….its another heroe´s sunset….take me back to the white light…wie logisch das auf einmal klingt.

irgendwie döse ich weg und bin bei der einfahrt des zuges ziemlich erschrocken das um mich herum ca zehn bis fünfzehn menschen stehen und mich angaffen…zumindest sieht es irgendwie danach aus…..ich murmele sowas wie „ey ich lebe“ noch vor mich hin…gehe an den mitpassagieren vorbei und steige in den zug richtung hagen. noch hab ich keine wirkliche idee wohin die reise geht…aber besser im zug durch die weltgeschichte ötteln als genervt zu hause in nem übergangszimmer mit tisch und matratze bei muttern  auf nem abklingenden lsd-film oder sonst wo zu sitzen….

die fahrt bis hagen dauert ca 90min in denen absolut gar nix passiert…ich sitze am fenster…starre die an mir vorbei schleichende landschaft an…denke irgendwie etwas wehmütig an zugfahrten mit flaxe und biene…(gleiche strecke) und lasse mich vom rattern der wagons auf den schienen hypnotisieren…züge haben wirklich was beruhigendes..zumindest sonntags…… ankunft in hagen…irgendwie ist dieser bahnhof zum kotzen…hier ist nie was los..die szene hab ich bis heute nicht wirklich gefunden…langweiliger ort..ich setze meinen discman wieder auf und überlege kurz richtung wuppertal zu fahren…bad old world….entscheide mich dann aber doch dagegen.

nach kurzer überlegung fällt die wahl auf bielefeld..da gibt’s (bzw gab´s) halbwegs vernünftige shore zu halbwegs vernünftigen preisen……..also kaufe ich mir am kiosk in hagen noch zwei bier…rauche an ner relativ ruhigen ecke…na ja..eigentlich mitten auf dem bahnsteig..etwas abseits natürlich..mein letztes blech…und warte auf den zug.

langsam wird es richtig sommerlich..und das im april….der zug kommt und ich kriege das erste mal auf dieser reise die krise…nicht ein sitzplatz mehr frei..an nem sonntag morgen in nem zug nach bielefeld..wtf soll das denn nu…ich schmeiße meine jacke auf die treppe im eingangsbereich des doppelstöckigen zuges und setze mich genervt drauf..um nicht noch n kalten hintern zu bekommen…lederjacken eignen sich vorzüglich zum draufsetzen..

mir fällt n typ auf der in abgehalfterten klamotten und ohne schuhe auf der treppe zur unteren etage sitzt…wir kommen ins gespräch…er erzählt mir das er grade aus paris kommt und sich am grab von morrison ziemlich bekifft hat…dort lebe die hippiekultur noch weiter…meint er…na ja..zumindest passen seine erzählungen zu meinem zustand…wir reden weiter….über musik…über künstler..gute alte zeiten…wann waren die eigentlich…drogen usw usw..eben über den ganzen mist den man erzählt um 90min in einem überfüllten zug auf einer treppe zwischen beinen..taschen..schreienden und an einem vorbei rennenden kindern so redet….

ich gebe dem kerl ne dose bier ab…berichte von meinem sitzenden lsd erlebnis der letzen nacht..und der typ baut auf der treppe des zuges nen stick…und irgendwie scheint es keine sau zu interessieren……in bielefreld steigen wir beide aus..tingeln noch in richtung  fußgängerzone..an einem brunnen am anfang der fußgängerzone setzen wir uns kurz…er wäscht sich die füße im brunnen…wir verabschieden uns…und er verschwindet in der übersichtlichen masse mensch des alltags…hoffentlich stirbt dieser schlag mensch nie aus in unserer geordneten welt…denke ich mir kurz..stehe auf und schlendere weiter zur szene hinter dem bahnhof.

unter der unterführung richtung szene treffe ich ein mädchen das mich gleich anquatscht…ob ich was bräuchte und wieviel…irgendwie sieht sie ehrlich aus…man zahlt zwar viel lehrgeld auf der szene..aber man entwickelt ein gewisses gespür dafür wer es halbwegs ernst meint oder wer nur auf abzocken aus ist…….silvi…so heißt das mädchen…fragt mich ob wir zusammenlegen könnten..ich werde schwach und sage ja^^ und so steuert sie ca 70DMzu dem ganzen vorhaben zu…da es ja jetzt auch um ihr geld geht lasse ich sie mit nem typen quasseln, der uns letztendlich für ca 170DM fünf gramm shore verkauft. natürlich nicht ohne das zeug zu testen..für ne stadt wie bielefeld ist die shore echt zufriedenstellend.

silvi und ich verpissen uns in ein paar gestapelte beton-abwasserrohre..(neue natürlich..irgendwie ist die szene auf ner riesen baustelle…mit ner alten unterstell-hütte) und wir rauchen jeder n ziemlich übertrieben fettes blech..teilen die restliche shore auf..rauchen noch n blech…und machen es uns erst mal zwischen alten spritzen und kanülen..bierdosnen und dreck gemütlich…reden ….und lassen den tag vorbeiziehen.

einige bleche später fällt mir ziemlich zugedröhnt auf das ich vielleicht mal wieder richtung heimat starten müsste. wir brechen die zelte ab..latschen richtung bahnhof und ich bin halbwegs erleichtert das ich noch das glück habe den letzen zug zu bekommen…..und nach einer ziemlich ereignislosen zugfahrt stehe ich..im abendlichen dunkel….wieder in willingen..sehe doppelt so fertig aus wie bei meiner morgendlichen abreise….und beschließe noch  einmal bei rude vorbeizuschauen…..

das trampen klappt ausnahmsweise richtig gut..ich bin ne halbe stunde später bei ihm..er schlägt die hände über dem kopf zusammmen als er mich sieht und hört was ich in der zwischenzeit gemacht habe und wie ich mir den sonntag vertrieben habe..freut sich aber darüber das ich ihm ne packung kippen in die hand drücke…als wiedergutmachung.

einige köpfchen später fährt rude mich in das 5km entfernte dorf wo ich momentan bei meiner mutter hause….die ist gott sei dank nicht zu hause…besser ist das…es ist nie gut wenn eine mutter ihren nachwuchs in solchen zuständen sieht…ich falle ungeduscht und todmüde auf meine matratze…höre noch etwas radio….rauche zum abschluss des tages noch gemütlich n blech…und schlafe den heroinschlaf der gerechten

stay tuned…

Advertisements

~ von realflippy - 20/12/2013.

12 Antworten to “white light……….frühling 96”

  1. Lieber Flippy,

    lass Wärme in Dein Herzchen und erhole Dich gut. Die kommenden Tage sind auch gut um mal zu sich zu kommen, die Beine und den Buckel auszustrecken.
    Ich wünsche Dir ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und wenn ich mir was wünschen kann?…Bleib bitte so wie Du bist:) und schreib weiter, Du machst das ganz toll…ich verschwinde regelrecht in Deiner Bio…

    Allerherzlichste Grüsse von Lämmi

    • hey lämmi..
      erstmal schande auf mein haupt das ich mich drüben so selten blicken lasse…ich bessere mich..versprochen.. 😉 hatte dir ja auch schon geschrieben was momentan so bei spaulding läuft…das pensum ist echt unmenschlich^^
      wünsche dir auch ein wunderschönes weihnachtsfest…hoffentlich machste dir nicht och son feiertagsstress…sich sammeln und gammeln ist auch ne alternative^^
      und keine angst..ich hab nicht wirklich vor mich zu ändern..hoffe du siehst das für dich ähnlich 😀

      glg

      vom bekloppten druffi-flipp

  2. Hallo Flippy!Wünsch dir einfach nur schöne Weihnachten.Mach weiter so.
    I still love your blog.Ride on!
    Loretta

  3. HI flippy ! Da die Feiertage ja nu vorbei sind, bleibt mir nur noch dir einen juten Rutsch zu wünschen. Und, klar : Für dat post gibbet wie immer nen fetten Daumen nach oben; danke und weiter so 🙂
    cu ….. Big T.

    • hey big t.

      wünsche dir n frohes neues jahr…bin ja auch etwas verspätet dran mit dem antworten…war aber etwas schreibfaul die letzten tage^^ 🙂

      glg

      vom druffi

  4. Hi Flippy,

    da Dein Postfach voll ist…Du weisst schon wo:)…schreib ich Dir hier.
    Ich wünsch Dir einen guten Rutsch und ein wundervolles, glückliches, erfolgreiches und spannendes 2014.
    Mach nicht zu dolle…mit Allem…und so…

    Viele liebe Grüsse von Lämmi

    • hey lämmi

      werde die tage mal drüben mein postfach ausmüllen^^ bin in letzter zeit etwas schludderig..schmunzel

      wünsche dir alles gute für´s neue jahr..hoffentlich bist du gut reingeschlittert 😀

      wir lesen uns…werde hoffentlich am we mal wieder zeit und lust haben drüben reinzuschauen…bin jobmäßig erst mal froh das der feiertagsirrsinn endlich vorbei ist…habe jetzt hoffentlich wieder mehr zeit für die schreiberei.

      glg

      flippy

  5. Hi Flippy,
    lese schon eine Zeit lang hier mit. Und erkenne viele Situationen wieder. Nur hätte ich wohl nie den Mut, das irgendwo niederzuschreiben. Daher Hut ab! Mich würde aber auch dein hier und jetzt interessieren.
    So long und happy flippy 2014!
    P,

    • hi pinkman…

      freut mich das dir mein blog gefällt.
      hat bei mir auch gedauert bis ich mich entschlossen habe das aufzuschreiben…zuerst hab ich nur für mich geschrieben…dann hab ichs ein-zwei leuten gezeigt..die fanden es ok..und dann hat mich eine liebe forenbekanntschaft auf den trichter mit dem blog gebracht..und dann ging´s wie von selbst.^^
      zu meiner derzeitigen situation schreib ich später mal was…

      see ya und happy new year 😀

      glg

      flippy

  6. Juhu, endlich wieder eine neue Story von Flippy. Hab ich richtig drauf gewartet…aber jetzt erstmal lesen 🙂

    • hat etwas gedauert weil wegen weihnachsstress und backstube..war echt viel zu tun…dswg war ich auch im forum nicht mehr so aktiv…aber wird hoffentlich jetzt wieder etwas ruhiger und ich habe wieder mehr zeit zum schreiben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
Glumm

Locker machen für die tägliche Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: