Absolut krampfhafter abschluss einer irgendwie doch ziemlich geilen zeit…oder so ähnlich….sommer/herbst 95

biene ist bei ihrer oma…und ich versuche sowat von stoned und angesoffen meinen umzug…vorerst mal wieder zu meiner ma…zu regeln. Scheiß druffis…keine sau da die irgendwie hilft beim ausräumen und streichen/tapezieren…ich soll für die tür zahlen die biene eingetreten hat…..alles scheiße.

etwas hilfe bekomme ich von zara und micki…( den beiden, die uns bei der sparbuchgeschichte fast einen herzinfarkt beschert haben)…die sorgen wenigstens dafür das der großteil meiner klamotten wieder in richtung heimat…wo ist die eigentlich…kommen…sonst hätte ich wirklich ziemlich dämlich da gestanden und hätte irgendwie meinen ganzen kram im bus transportieren müssen…grauselige vorstellung…

zotte kommt vorbei und versucht mir beim verkleistern der tapeten zu helfen…ich glaube er hat immer noch gewissensbisse das er mit biene in der kiste war…und irgendwie schaffen wir es den ganzen kladeradatsch zu regeln…die tür zahlt die versicherung..keine ahnung wie ich das gedeichselt habe aber sie zahlt…

und so sitze ich…nach drei jahren druffi-exzess ziemlich ausgebrannt…quasi auf meinem immer noch gepacktem rucksack bei meiner ma…penne im wohnzimmer aufm sofa..und habe das ziel so schnell wie möglich wieder zurück nach fkb zu kommen…irgendwas hält mich da fest…geht mir heute teilweise noch so.

es dauert nicht lange und das telefon klingelt…biene ist dran und fragt ob wir uns mal treffen können…meine ma ist begeistert…sie konnte sich zu dieser zeit eh nit mit biene anfreunden (in ihren augen die unfreundlichste person die sie jemals getroffen hat) aber es ist mir relativ egal…die atmosphäre ist eh ziemlich angespannt und ich fühle mich ständig kontrolliert…

also treffen biene und ich uns in kb…tingeln n bissel durch die stadt und kommen zu dem entschluss das wir uns ja eigentlich gar nit trennen wollten…als ich meiner ma davon erzähle platzt sie…und das nicht vor freude…sprüche in der art von..wenn du diese person noch ein mal triffst kannste gehen usw fliegen mir im minutentakt entgegen…ich greife mir meinen rucksack und bin weg…mir ist es langsam auch latte wohin..ob ich irgendwo in ner bushütte penne oder krepiere…scheiß drauf…

ok..on the road again..aber wo pennen..in kb kennen wir kaum jemanden…und die die ich da noch kenne will ich absolut nicht sehen…uns kommt die idee das wir ja in der jugendherberge unterkommen könnten..bis uns was besseres eingefallen ist…also nen herbergsausweis ( blöde und überteuerte erfindung) gekauft und einquartiert…

irgendwie kommt es biene und mir wie urlaub vor…der ganze druffistress fällt etwas von uns ab…der zoff ist vergessen..und wir genießen die zeit mit rumlümmeln…wein trinken und in der sonne sitzen…easy going halt.

nach ner woche wird uns die herberge aber zu teuer…wir haben ja eh kaum kohle…und müssen uns zur nächsten etappe aufmachen….zurück nach fkb….und natürlich wissen wir auch dort nicht wohin wir sollen…also kaufen wir ein billiges zwei mann zelt und trampen erst einmal los.

ein platz in der wildniss ist schnell gefunden…die auen am nahen flüsschen sind ein idealer platz zum zelten….vögel zwitschern…wasser..und ruhe vor irgendwelchen idioten die damit nicht zurecht kommen das dort jemand wohnt.

lasse mir auf der stadt in meinen ausweis eintragen das ich ofw bin um vom sozi kohle zu bekommen…die sind so dämlich das die mich fragen wo denn ein briefträger zum beispiel die post für mich hinbringen soll…da ich der frau das absolut nicht beantworten kann trägt sie einfach zelt und den namen des flusses ein der durch fkb plätschert…ich lach mich halb kaputt..als ob ein briefträger dort hinkommt…so sinnbefreit arbeiten halt unsere ämter..und wenn man halt was von denen will muss man sich dieser holzhammer-logik eben beugen…bescheuert aber was willste machen.abstellgarten

da wir wieder in fkb sind haben wir natürlich auch sofort wieder verbindungen zu leuten mit gift…..komischerweise trinken wir mehr und nehmen eher selten shore oder gar benzos…auch für den fall das doch mal was passiert in dem zelt..es schwirren ja auch in kleinstädten komische leute rum.

also wird gelegentlich etwas gekifft…ziemlich viel gesoffen..wein und bier…und sonst in den tag hinein gelebt…wir stehen früh auf um essen vor märkten zu klauen….ein feinkostladen bekommt jeden zweiten morgen lieferung und das wird mitten in der fußgängerzone abgestellt..den rest gibt es vor zwei großen discounter märkten….und es fällt keiner sau auf das zwei ziemlich fertige leute morgens um halb fünf mit ner stiege coladosen durch fkb laufen…dreistheit siegt halt…oder den leuten ist es absolut egal…ich finde die ignoranz der menschen absolut klasse…auf jeden fall in diesen situationen….

geduscht wird bei bekannten…zwischendurch ist sogar mal warmes essen drin…also bis zu nem gewissen punkt geht der urlaub erst einmal weiter.

nach ca drei wochen kommen gewisse spannungen wieder auf…keine große zofferei..aber die frage wie soll es weiterlaufen brennt uns immer mehr unter den nägeln..eins war klar..auf dauer ging es so nicht…zelten im sommer ist eine geschichte, aber der herbst kommt mit gewaltigen schritten auf uns zu und wir haben absolut keinen bock von einem bekannten zu nächsten zu ziehen.

flaxe berichtet uns, das sich ihr vater mal mit seiner tochter treffen möchte…wir haben zwar kein gutes gefühl bei der sache….aber irgendwie kam sie ja eh nit daran vorbei…flaxe berichtet das der bildungsminister ihr einen termin bei ner jugendberaterin die sich mit ihren problemen auskennt beschafft hätte und sie solle bitte am nächsten montag dort erscheinen.

biene hatte angst..der vater war unberechenbar und eine vernünftiges gespräch war bis dorthin nicht unbedingt möglich gewesen…mich verachtet er sowieso..bin ja schließlich an allem schuld…ok..meine ma war da ja auch nit besser im bezug auf biene….aber herr oberlehrer hat es bis dato ja sogar abgelehnt überhaupt ein wort mit mir zu reden…angeblich hab ich flaxe sogar zu der sache mit dem sparbuch animiert…wenn der wüsste..aber so sind eltern halt…die eigenen bälger machen ja nix schlimmes..immer sind andere schuld.

wir verbringen das wochenende alleine für uns in unserem zelt und lassen noch mal in jeder hinsicht richtig die sau raus…ob das so clever war..who cares…und am montag morgen begeben wir uns pünktlich zur jugendberaterin…ich halte mich im hintergrund…ihr vater und ihre stiefmutter warten schon draußen…oh man…irgendwie läuft das alles nicht mehr in richtung rock´n roll sondern ganz klar in ne ganz ganz dumme richtung…es folgt..wie ich das aus der ferne so sehen kann eine kurze begrüßung und dann verschwindet die familie in dem büro der jugendwhatever-tuse.

ich bleibe wie versteinert unter einer alten kastanie stehen und überlege schon was ich mache wenn gleich eine taube auf mir landet weil sie mich für ne dekorative statue hält…dann…nach ca einer stunde öffnet sich die tür…die familie kommt raus und schiebt biene mit tränen in den augen in richtung auto…sie schaut zu mir rüber und ich erkenne in ihren blicken nur noch den ausdruck…scheiße..das war´s….ich lasse mich heulend ins gras unter der kastanie fallen und bleibe ohne zeitgefühl einfach dort sitzen…keine ahnung was ich machen soll oder kann…kein plan b..nix..einfach nur ein riesiges schwarzes loch.

später am tag…ich habe mich wieder etwas gefangen..und ich kann auch nicht den rest meines zu dieser zeit grade beschissen laufenden lebens unter einem baum verbringen… also irgendwie ablenken…treffe zum glück flaxe in unserer stammkneipe in fkb…er berichtet mir das biene nach marburg in die jugendpsychatrie eingeliefert wurde und jetzt wohl für einige wochen dort bleiben muss…wir gehen zum zelt und ich gebe ihm ihre klamotten mit…rolle meinen schlafsack zusammen…dummerweise lasse ich meine isomatte im zelt..sollte ich n paar tage später bereuen..die war echt teuer …ich sage flaxe das er ihr irgendwie n gruß zukommen lassen soll…und weg ist er…

ich komme wieder mal fürn paar tage bei mike unter…und saufe und kiffe mir den frust von der seele…nach ner weiteren woche mal hier mal da pennen…dauerdicht und ziemlich abgefuckt..rufe ich meine ma an…es reicht…ich kann nicht mehr…ich will heim. erzähle ihr was vorgefallen ist und bitte sie… ins telefon schluchzend…mich möglichst bald abzuholen…was sie am nächsten morgen auch macht…als wir meine isomatte holen wollen hat irgendein wixxer das zelt abgerissen und meine teure globetrotter-matte gezockt….ich könnte kotzen.

also ab nach hause und ich beschließe für mich und um meine ma zu beruhigen das ich erst einmal bleibe…symbolisch packe ich auch meinen rucksack aus, den ich bei meinem letzten anlauf ja noch gepackt für die flucht in einer ecke der wohnung gebunkert hatte….meine ma und ich einigen uns darauf das ich ein kleines zimmer in der wohnung beziehe, das sie eigentlich als büro nutzt…also lege ich meine matratze auf den boden…eine obstkiste und meine geliebte tischplatte mit kerzenwachs und kritzeleien aller druffis die sich in meiner bude in fkb stets versammelten in die mitte und ich habe wenigstens erst einmal ein kleines reich für mich.

sie hat sogar nichts dagegen das ich biene in der psychatrie besuche…also..nach ein paar telefonaten trampe ich nach marburg…immerhin ca 90km..um biene zu sehen.

es ist ein bedrückendes treffen…wir laufen durch die straßen in marburg..irgendwo in der nähe der klappse und sie erzählt mir wie das alles gelaufen ist…ihr vater hat sie fast auf knien angebettelt etwas zu unternehmen…die jugendberaterin war ziemlich nett…hat ihr aber ganz klare konsequenzen aufgezeigt wo unser leben wie wir es führen endet..und ihr dad hat mit geld gelockt…ich muss sagen ich hätte mich ähnlich entschieden…wenigstens den versuch unternommen mein leben in den griff zu bekommen…und ne lösung auf dauer war unser camping-leben nun wirklich nicht….der abschied schmerzt wie sau…aber leider oder zum glück kann ich nicht bleiben…und auch bienes ausgang ist fast vorbei…

ein paar tage später..ich rufe freudig in der irrenanstalt an um meine freundin zu sprechen…sagt mir der herr pfleger das sie momentan nicht auf station ist sondern im krankenhaus…er würde mir aber nicht sagen wo…und warum ginge mich ja eh nix an…ich kotze ins telefon vor begeisterung…was soll das denn nun wieder….der pflegerspast fragt mich noch ziemlich zynisch ob er mir die nummer ihrer familie geben soll damit ich mal ihren besorgten dad fragen kann ob der mir denn auskunft gibt…ich lache laut ins telefon und lege auf….also..selber suchen…gelbe seiten aufn tisch und auf geht´s….jeder der mal in marburg oder umgebung gelebt hat wird wissen…es gibt dort verdammt viele kliniken… nach gefühlten 100std rumgelaber mit absolut unfähigen telefonistinnen in irgendwelchen krankenhäusern hatte ich biene endlich gefunden….sie lag im städtischen krankenhaus und hatte starke schmerzen im bauch….ihr wird am nächsten tag der blinddarm entfernt…oh man…ich dachte schon es ist weiß gott was passiert….bin erst einmal beruhigt wenigstens zu wissen wo sie ist und das sie noch lebt….

und so stehe ich am übernächsten tag  wieder an der straße und trampe richtung marburg…an einem samstag…bei nieseligem herbstwetter…aber egal…irgendwie ist ja auch noch n fünkchen hoffnung da das es noch nicht ganz zu ende ist mir unserer beziehung…obwohl die zeichen ja eigentlich eher ziemlich schlecht stehen…die hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

das merkwürdige an marburg und seinen leuten da ist, das sogar die studentin, die mich beim trampen von irgendwo hinter fkb mit nimmt selber keinen plan hat wo denn nun diese fucking klinik ist…was ist nur mit diesem kaff los…dauernd irre ich durch die city…verlaufe mich..verfahre mich..und fragste jemanden nach dem weg hat der die das meistens selber keine ahnung wo er sie es sich grade befindet…fuck.

irgendwie schaffe ich es dann doch relativ direkt…also mit weniger als 10 mal verlaufen und verfahren…zum krankenhaus…die frau an der info gibt mir bereitwillig auskunft….und ich finde biene auf anhieb…und ihre mutter…( die richtige…nicht die stiefmutter…das wäre wohl in ner ziemlich ausgeartet…) die sich komischerweise freut mich zu sehen…vielleicht weil sie sich die mühe gemacht hat auch einfach mal mit mir zu reden und mich in wuppertal nicht sofort zu verteufeln….

biene bekommt noch irgendwas gegen die schmerzen nach der op…sie würde gerne wieder in die narkose..sagt sie..der ultimative törn…(das hab ich dann erst nach meiner nächsten op wirklich verstanden) und ist ziemlich depressiv drauf…schwankt zwischen freuden- und sehnsuchtstränen…irgendwas in uns ist gestorben….das wird mir an diesem tag mit einem wuchtigen schlag ins gesicht bewusst…und diesen schlag muss ich erst einmal verdauen….komischerweise spricht biene aus was wir beide fühlen bzw nicht mehr fühlen….

nach diesem denkwürdigen besuch sehe ich zu das ich wieder in richtung heimat komme…und wer mal versucht hat von marburg wieder in richtung fkb zu trampen sollte wissen das dieses vorhaben alles andere als lustig ist…scheiß stadtumgehung…keine sau hält an…die die doch stoppen fahren in ne andere ecke…und irgendwie steht man sowieso nur am falschen platz…..nach ewigem warten im regen nimmt mich dann doch endlich mal jemand mit…und fährt glücklicherweise bis fkb…dort organisiere ich mir noch was zu rauchen und n bissel shore…ich muss den tag verkraften…irgendwie…und weiter geht es in richtung kb.

am nicht mehr ganz so frühen abend komme ich…leicht stoned zu hause an…hüpfe erst einmal unter die dusche um mich nicht komplett zu erkälten…ich bin sowas von durchgeweicht von dem regen…frieren tu ich nit..dank der shore..aber man muss ja keine grippe riskieren…

fertig geduscht überlege ich ob ich noch auf zaras geburtstagsparty gehe…die ist aber im nachbarort und ich habe nun wirklich keine lust noch einmal 5km zu laufen…kaum hab ich den gedanken verworfen klingelt das tele und micki ist dran…fragt ob ich nicht lust hätte auf die party zu kommen…sie würden mich auch abholen…natürlich hab ich bock….ich muss mir nur was überziehen…sie sagt das sie gleich losfährt…

und so stehe ich 10 min später vor der haustür…angedichtet vom h…n stick in der hand…und ich überlege was ich eigentlich hier mache…bei dem kopfkasper der mich grade bewegt…..micki und zaras schwester holen mich ab….freuen sich das ich doch noch komme…im auto sitzt ne punkerin die ich nur vom sehen her kenne..britta…die hat mit ihrer ma in dem kaff wo ich früher mal gewohnt habe n ferienhaus….wir verstehen uns auf anhieb….hängen den rest der party…auf der sich ausnahmslos irgendwelche alternativtypen befinden…zusammen rum…vertiefen uns in gespräche über musik…ablenkung pur.

am ende der geburtstagsfete fragt britta mich ob ich nicht bei ihr pennen wolle..dann bräuchte ich nit laufen und sie würde mich am nächsten tag rüberfahren…klar…gute idee…

wir landeten, kaum das wir in ihrem haus waren auf ihrer matraze…..ich liebe menschen die nur auf matrazen am boden pennen…und verbrachten den rest der nacht mit sex und musik…das war irgendwie genau die ablenkung von dem ganzen hin und her mit biene die ich brauchte….und da sie ja auch gelegentlich mal mit anderen in der kiste war habe ich auch keine gewissensbisse….

britta und ich telefonieren fast jeden tag in der woche…und irgendwie stimmt die chemie…das ergebnis war, das ich nach ein paar tagen die beziehung mit biene beendete…am telefon…oh man…aber nur um ihr zu sagen das alles im eimer ist wollte ich diese strecke nicht noch einmal per anhalter fahren.

sie akzeptierte die entscheidung…fühlte sich zwar ziemlich im stich gelassen…aber irgendwie war für mich auch die zeit gekommen unter gewisse sachen einen strich zu ziehen….haltet mich für n arschloch…egal.

das war auch erst einmal in groben zügen die geschichte mit biene…wir trafen uns später…durch einen dummen zufall wieder…und irgendwie war der funke wieder da…in jeder hinsicht…aber es war alles nicht mehr von langer dauer….wir sprachen uns aus…und biene gab mir recht das es das beste war erst einmal alles zu beenden…hätte ich nicht den schnitt gemacht hätte sie es früher oder später selber getan…einfach um erst mal wieder diesen ganzen gefühlskasper in den griff zu kriegen…leider haben wir uns irgendwann total aus den augen verloren…zu flaxe hab ich noch ganz sporadisch kontakt…über ein gewisses social network 😉 aber auch er hat meine fragen nach biene ignoriert…ich habe sogar..noch bevor ich flaxe im www wiederfand mal ein telefonat mit papa bildungsverteiler geführt…er wollte ihr zumindest sagen das ich mich gemeldet habe…wir redeten eine knappe halbe std und er räumte sogar fehler ein im umgang mit unseren problemen…lernfähiger lehrer….ober er ihr jemals von dem telefonat berichtet hat…wer weiß…… hier  endet auf jeden fall erst einmal das kapitel.

natürlich sind noch einzelne anekdoten in dieser zeit passiert, die garantiert auch noch den weg auf den blog finden….später…

stay tuned

euer schreiberjunk 🙂

flippy

Advertisements

~ von realflippy - 23/04/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: