mein vater..eine klare ablehnung und gewisse dummheiten die man halt so macht wenn man drauf ist……anfang 1995

da ich meine zeit mit biene ja nur in groben zügen beschrieben habe werde ich zwischendurch immer mal wieder auch einzelne erlebnisse aus dieser zeit hier reinsetzen….btw..ich bin noch dabei zwei andere erlebnisse aufzuschreiben…aber irgendwie stockt es da grade einwenig…kommt abba^^

wuppertal…nix mehr zu fressen..hausverbot in so einigen supermärkten und auch sonst läuft alles scheiße.

also auf zu meinem dad…mit der hoffnung auf ne möglichkeit etwas kohle zu verdienen…..vielleicht kann der mir ja ne stelle zum jobben besorgen

ich fahre mit meiner lustigen lost ticket idee in richtung meines adoptivdads…ins schöne sauerland.

dummerweise ist in jeder fucking s-bahn ein schaffner, der die fahrkarten kontrolliert…also bin ich gezwungen an wirklich jeder popeligen haltestelle aus dem einen zug raus und in den nächsten wieder einzusteigen…da die dinger nur alle 20min fahren dauert die strecke wuppertal-hagen ca 3,5 std.

ab hagen geht es ohne probleme weiter bis zum ziel…der kontrolleur hat mitleid mit mir und ich kann gott sei dank ohne unterbrechung bis zum zielort durchfahren.

dort angekommen muss ich erst einmal darauf warten das mein dad mich abholt…da der bahnhof in pl. einige km abseits liegt dauert das auch noch mal ne gute halbe std..nirgends ist ne bank…die halle ist zu und die unterführung stinkt nach pisse…und so langsam hab ich vom warten nun wirklich die schnauze voll.

nach einer kleinen ewigkeit kommt mein leicht angetrunkener vater endlich mit seinem auto um die ecke…umarmung..freue mich das du mich besuchst..wie war die fahrt…oberflächliches blabla.

mein dad hat irgendwie n pachtvertrag für barcadi und oxazepam…das ist schon mal ein großer vorteil…da ich irgendwie total abgebrannt bin und auch nicht wirklich was zum törnen in der birne habe…und in der tasche erst recht nicht.                                 also erstmal 2 oxas in die rübe..die guten praxiten forte 50 von wyeth….und dann…nach dem daddy sein level erreicht hat ne grundsatzdiskussion über mein leben starten…von ihm aus..nicht von mir…aber das ist eigentlich eh ne endlosschleife…irgendwie haben wir diese komische debatte dauernd.

keine ahnung ob er denkt grade er…ein hochgradig abhängiger…würde schaffen was sonst keiner geschafft hat…mich auf den richtigen weg zu bringen…irrsinn des nicht begreifens.

na ja..ich bin ja nicht umsonst hier..aber ich will ihn nicht gleich mit nem anliegen überfallen von dem ich selber eigentlich wenig überzeugt bin…und so gammeln wir rum…er erzählt mir was ich doch für ein toller junge bin und was ich alles hätte aus meinem leben machen können…aha..die alkoholschleife läuft also…paps wird sentimental……

der abend klingt aus..daddy geht pennen..und ich gehe in die küche um mir noch ne oxa und nen barcadi zu geben…hänge mich vors tv und genieße das breit sein……irgendwann penne ich dann auch ein…

kaffee…oh man..scheiß hangover…ich brauche kaffee…der schmeckt aus der siffigen maschine…ich glaube die kenne ich noch von der zeit vor der scheidung….und das ist 12 jahre her…ziemlich ekelig.

mein dad muss zur arbeit..lässt mir etwas kohle da..falls ich nach plb fahren will…und verschwindet.

ich würge mir n toast mit lachsschinken und noch ne tasse kaffee rein…hänge mich vor die glotze und nodde weg….werde erst wieder wach als mein vater in seiner ersten pause nach hause kommt um sich n glas rum mit cola und ne oxa in den kopf zu schießen…

er sieht mich..macht sich nicht mal die mühe seine sauferei zu verstecken…erzählt mir ich solle pünktlich bei oma zum mittagessen sein..und wech isser wieder……ich hänge mich wieder vor die glotze….dann mittagessen bei oma….und dann auf in die „stadt“…nach plb…

kaufe dort von nem merkwürdigen typen n päckchen shore tingele noch etwas durch die fußgängerzone…alles ist irgendwie wie ferngesteuert…die oxas vom letzten tag drücken mir noch ziemlich aufs gemüt….und um das gefühl nicht ganz verschwinden zu lassen kaufe ich mir noch 2 bier..eins trinke ich fast auf ex und das zweite genehmige ich mir am busbahnhof….gott sei dank bin ich leicht angesäuselt als der bus kommt…irgendwie sind nur schreiende kids im bus und die würden mir im nüchternen zustand auch noch das letzte bisschen nerv rauben.

angekommen bei meinem dad verbunker ich mir erst einmal ein paar seiner tabletten…und suche instinktiv seine schränke nach anderen brauchbaren meds ab….codein oder sowas….werde da auch fündig…ne packung codeintabs hat fast jeder mal zu hause..und auch die verschwinden in meinem rucksack.

beim stöbern endecke ich noch etwas anderes…ein sparbuch mit ca 1700DM und 200 DM in bar.

ich zögere und lasse erst einmal alles so wie es ist….aber gut zu wissen wo es liegt.

rauche mir den packen hero auf ner folie…gutes heroin für nen parkplatzdealer in ner kleinstadt…und genieße die ruhe und wärme die fast sofort nach dem rauchen eintritt.rituale

es reicht noch für 2 weitere dicke bleche..und als dad von der arbeit kommt bin ich schon ziemlich dicht..aber ansprechbar^^

abendessen…auf shore schmeckt n steak doppelt so lecker…daddy hat auch leicht einen im tee…gemütlicher vater sohn abend halt. zwischendurch biene anrufen…nur irgendwie geht keiner ans telefon…nach dem fünften versuch gebe ich auf….lasse mich in daddys fernsehsessel fallen und bringe endlich mal mein anliegen zur sprache…mein vater war zu dieser zeit n ziemlich hohes tier in ner mittelgroßen fabrik die teile für die autoindustrie und andere maschinenbauer herstellte……da ich kohle brauche und eh nix zu tun habe frage ich ihn ob es nicht möglich sei das ich mal für zwei-drei wochen in der firma jobben könne…ich möchte mir doch einfach nur etwas geld verdienen.  nach kurzem überlegen erklärte mir mein vater das er es nicht unbedingt gut finden würde wenn jemand aus seiner familie in der firma arbeitet..es könne dann ja gerede geben das ich bevorzugt behandelt würde und das wolle er nicht…auch auf mehrmaliges bitten mit dem hinweis das ich einfach nur arbeiten möchte um etwas geld zu verdienen reagiert mein lieber vadder ähnlich…nix zu machen..keine familie in der firma…will er nicht..basta.

wäre er da wenigstens ein mal ehrlich zu mir gewesen und hätte mir in mein gesicht gesagt das er keine lust darauf hat das sein junky-sohn in der gleichen firma arbeitet wie er hätte ich das ja noch verstanden..aber nein….lieber irgendeine fragwürdige aussage in den raum werfen und sich nicht eingestehen das ich ihm peinlich bin und er so nen assi nicht in der firma haben möchte.

die augen wurden mir am nächsten tag mit dem holzhammer geöffnet.

meine cousine..nennen wir sie anni….der liebling der familie und die tochter von daddys schwester hat semesterferien…ruft an..fragt nach ob sie in den ferien wieder in die firma zum jobben kommen könne…daddy sagt…direkt neben mir..das telefon auf lautsprecher geschaltet weil ich anni ja mal hallo sagen soll…ohne zu zögern…natürlich kannste kommen..es freuen sich schon alle…wieder für sechs wochen???                                                                                                                                                                              ich falle aus allen wolken..kann meine wut aber irgendwie noch im zaum halten.

auf meine frage hin was das denn nun sollte und ob anni neuerdings nicht mehr zur familie gehört bekomme ich nur die lapidare antwort das das ja was ganz anderes ist und das es eh büro sei und sie ja schon öfter bei firma…gearbeitet hätte….prima argumentation….

aha…so sieht also daddys loyalität gegenüber seines sohnes aus…ich lasse noch nen zynischen kommentar ab und ziehe mich zurück…für den nächsten tag ist eh meine abreise ..noch einen ganen tag hätte ich auch nicht ausgehalten…ich koche vor wut…..und habe meine verdammte bestätigung das der ach so nette vater mir nix zutraut und das ganze gelaber von lieber sohn usw nix anderes ist als verlogener bullshit.

der rest des abends verläuft angespannt…immer wieder kommen…meistens von meiner seite aus…debatten über vater sohn beziehnugen hoch, die der alte geflissentlich ignoriert oder mit seinem typischen alles ist gut oder stimmt doch gar nicht gelaber beantwortet.

ich finde das schlimmste bei konfliktsituationen ist wenn ein part der streitenden alle versuche die besagte situation zu klären mit ignoranz abblockt…jeder offene streit..hass..traurig sein ist besser als gar kein gefühl zu zeigen oder diese alles ist wieder gut einstellung zu haben….nix war gut…und nun war ich endgültig soweit die bombe platzen zu lassen.

der nächste morgen startet wie gehabt…ich packe meine sachen und frühstücke…warte bis mein dad seinen frühstücksbarcadi gesoffen hat und wieder zur arbeit verschwunden ist…gehe an den schrank in welchem sich das sparbuch befindet…verbunkere das sparbuch und die 200DM in meinem rucksack und gehe relativ gemütlich zum mittagessen bei meiner oma.

lasse mir von meinem alten die fahrkarte bezahlen..er steckt mir noch 100DM mit den worten: ist wieder alles ok zwischen uns…ne…zu… von oma bekomme ich auch noch etwas kohle…und verschwunden bin ich.

nach 1,5std bin ich wieder in wuppertal…kaufe mir etwas heroin und fahre mit diesem dämlichen hängenden wackeldingen in richtung oberbarmen zu biene und flaxe.

berichte von der aktion mit dem sparbuch und das erste was flaxe macht ist ne gekonnte urkundenfälschung…damit kennt er sich ja auch aus^^ also flux ne vollmacht geschrieben und dann mal weitersehen.

der versuch noch am selben tag bei einer bank das sparbuch zu knacken scheitert…nix zu machen…ich muss noch einmal nach plb…aber für 1700DM nehm ich das gerne in kauf.

also packen flaxe und ich n rucksack voll mit bier…knallen uns die coditabs in die birne…und los geht’s…natürlich ohne ticket…man muss das geld ja nicht zum fenster rauswerfen…auch nicht wenn man es geklaut hat.

versuche relativ nüchtern zu bleiben bis wir den ganzen scheiß in trockenen tüchern haben….und es klappt sogar…abschädeln kann ich mich auch noch auf der rückfahrt.

wir kommen ohne probleme in plb an…und gott sei dank ist direkt am bahnhof eine filliale der bank, die zu dem sparbuch passt.

ich latsche in die bank…in total zerschlissener punk-kluft…in der hand das sparbuch und die gefälschte vollmacht…und fange an den typen an der kasse zu belabern…vater hat mir sparbuch geschenkt…um sonstwat davon zu bezahlen…er ist jetzt aber in kur…konnte nicht mitkommen…aber ich brauche das geld jetzt…der typ schaut mich absolut skeptisch an…ich erzähle ihm das ich noch ne halbe weltreise mit bus und bahn vor mir habe…er meinen dad eh nicht erreichen kann weil dieser unterwegs ist zu eben seiner kur…bla bla

der banktyp fragt nach meinem perso….kann er haben…fliegt eh irgendwann auf..er macht sich ne kopie von meinem ausweis….und nach guten 10min verlasse ich die bank mit der kohle.

nun müssen wir noch fast ne std auf den zug zurück nach wuppertal warten…boring an so nem usselkleinstadt-bahnhof…also noch ne halbe oxa mit ner dose bier runtergespült und dann erstmal ne bierdose rauchen…schmeckt zwar kacke aber in der not geht’s auch so.

wieder in wuppertal haben wir glück und treffen den heroinitaliener…der hat mit das beste gift auf der platte…decken uns mit shore für die nacht ein…und fahren endlich zurück zu biene.

den rest des tages und die nacht nacht verbringen wir im dämmerzustand des opiats….flaxe und ich machen uns n dicken fetten knaller…man gönnt sich ja sonst nix….der rest wird auf folie geraucht…ruhe stellt sich ein und wir scheißen auf alle konsequenzen….

ich bin zwar hundemüde…aber irgendwas hindert mich in dieser nacht am schlafen…biene geht es ähnlich….und im heroinrausch verschmolzen vögeln wir uns die schlechten gedanken aus dem kopf….laufen später noch draussen herum und genießen die kälte des frühen morgens…flaxe schläft den schlaf der gerechten….bekommt nix mit von bienes und vor allem meinen melancholischen gedanken….irgendwas in mir stirbt…mehr und mehr…..und es ist..zumindest in dieser phase nicht mehr zu stoppen.

zum abschluss……ich bin auf diese ganze aktion nicht unbedingt stolz…es ist halt so das wenn man so drauf ist wie wir es zu der zeit waren dann ist es irgendwann einfach egal wen man beklaut…abzieht..betrügt oder whatever…es passiert einfach weil drogen einfach die oberste priorität im leben einnehmen…ich schäme mich nicht dafür..oder hab albträume deswg….es war halt einfach ne komplizierte zeit…

wenn ich dann teilweise berichte und erzählungen von anderen junks lese, die behaupten sowas nie gemacht zu haben oder einen von familie ist heilig erzählen könnte ich kotzen…wenn du richtig drauf bist ist nicht mehr viel heilig, was nichts mit drogen zu tun hat.

mir hat der ganze scheiß ne anzeige wg schwerem familiendiebstahl eingebracht…der einzige weg über den mein so genannter vater und ich noch kommunizierten war über n anwalt oder meine mutter.

die anzeige wurde irgendwann fallen gelassen weil meine andere oma meinem dad das geld zurückzahlte…mein vater und ich „versöhnten“ uns erst jahre später wieder.

das dieses versöhnen eigentlich nur heuchelei seinerseits war habe ich erst nach seinem tod wirklich mitbekommen…auch das alle familienmitglieder aus der sippe meines vaters mir die schuld an seinem zerfall geben kam erst nach seinem tod richtig zum vorschein.

darauf gehe ich hier jetzt nicht weiter ein…nur so viel…alki war er schon vor meiner adoption…also kann es nicht unbedingt nur an mir gelegen haben..

das rechtfertigt zwar nicht unbedingt das was ich gemacht habe…lässt mich aber heute auch nicht mehr schlecht schlafen.

I’m so tired I can’t sleep

I’m a liar and a thief   

I’m anemic royalty

kurt cobain

Advertisements

~ von realflippy - 19/03/2013.

2 Antworten to “mein vater..eine klare ablehnung und gewisse dummheiten die man halt so macht wenn man drauf ist……anfang 1995”

  1. Hi Flippy,

    halt jetzt von mir was Du willst…

    Aber ich hätte bis heute kein schlechtes Gewissen…

    Liebe Grüsse von Lämmi

  2. lämmi…ich hab auch kein schlechtes gewissen…
    bin da zwar wie gesagt nit unbedingt stolz drauf…hatte auch damals für kurze zeit ein leichtes unbehagen…aber wie gesagt..schlecht schlafen tu ich dswg nicht mehr….hab ich auch nur zwei drei nächte nicht…dann war es eh egal.

    glg

    flippy

    ps..du weißt ich halte verdammt viel von dir 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: