strange ways…here we come….ende 94

kurz nach weihnachten…sitze mal wieder im zug richtung wuppertal…

 es war ein ziemlicher horror…über die feiertage alleine in meinem loch…biene..in die ich mich langsam aber sicher ernsthaft verknallt hab nur 10km weit weg..und wir können uns nicht treffen..ihr daddy läuft amok das sie bei mir war…und er nix davon wusste..sie läuft amok..das er sie nicht zu mir lässt und flaxe läuft amok weil ihm alles auf den sack geht.

merry christmas…aber trotzdem ist es nix das man nicht mit ner pulle jack daniels, n paar downers und was zu kiffen überstehen kann.

und nach n paar tagen absolutem nebel ist weihnachten und silvester auch vorbei…

kurze zeit später…biene ist wieder in wuppertal…packe ich n paar klamotten in den rucksack und trampe los….richtung kb..um von dort mit dem zug nach wuppertal zu fahren.

biene wartet schon am bahnhof….und wir laufen die paar meter zu ihrer wohnung…reißen uns fast die klamotten vom leib und…zensiert.

irgendwo her reissen wir noch ne pulle vodka auf…und ne std später sind wir ziemlich hacke…irgendwie bekomme ich noch mit das biene von zwei bekannten besuch bekommt, die uns etwas shore da lassen…aber sogar dafür bin ich zu besoffen.

es kommt wie es kommen musste…biene und ich verbringen wochen im heroinrausch…in unseren lichten momenten vögeln wir uns die seele aus dem leib…dazwischen immer wieder geld organisieren…wir haben uns auf ladendiebstahl spezialisiert…klauen rucksackweise schnapps den wir an leute auf der szene verkloppen..parfüm, usw usw…man sollte gar nicht glauben wie viele leute aus der gehobenen schicht sich ihr überteuertes eau de toilette und ihren teuren scotch auf der szene kaufen um dann vor ihren bekannten mit den nobelsten marken zu prahlen…wenn es dunkel wird kommen sie aus ihren löchern…wie wir heroinsüchtige maden…keinen deut besser..nur besser gekleidet..denken sie.

wir schnorren am hauptbahnhof nach kleingeld, bestehlen und betrügen unsere familien um geld um die nächste plombe h zu bekommen…klauen unser essen in supermärkten..ich esse manchmal in obdachlosenküchen oder der neu eröffneten fixxerstube hinterm bahnhof…für 50pfennig n teller milchreis..ich habe nie wieder so guten milchreis gegessen wie in dem laden..wie gut sowas tut merkt man erst wenn man mal richtig gehungert hat, weil man seine ganze kohle für heroin ausgegeben hat.

es kristalisiert sich zudem immer mehr heraus das in biene noch andere probleme schlummern…

bulimie..starke stimmungsschwankungen und exzessive ausraster geben sich die psychische klinke in die hand…

 es kam vor das wir absolut fette beute von unseren diebestouren mitbrachten…dosenfraß zwar aber besser als nix…und morgens hatte sie die komplette beute in einem fressanfall geplättet und liegt kotzend im bad vor der toilette…

dazu kommt das sie ein ziemlich ausschweifendes sexualleben hatte…vor ihrer „beziehung“ zu mir und ich denke während unserer geschichte auch…

dummerweise war sie irgendwann mal an den falschen geraten…der sie, nachdem er sie gevögelt hatte zu nem kumpel mitnahm, der sein geld mit der vermittelung von frauen in irgendwelche amsterdammer hinterhofbordelle verdiente.

nachdem sie also mit ihrem gefährten in düsseldorf bei dem menschenfreund angekommen war..unter dem vorwand es gäbe dort drogen…wurde sie in unterhose und t-shirt in ein zimmer gesperrt und bekam durch die tür mit das man sie nach holland verfrachten wolle…

ihr gelang die flucht durch ein fenster über ein vordach…nur mit slip und t-shirt bekleidet…quer durch die city zur nächsten polizeiwache….also n absolutes scheißspiel.

verständlicherweise hatte sie daran noch ziemlich zu knabbern und kompensierte das ganze mit mehr drogen, mehr alk und vor allem durch einen rasanten anstieg der fress-kotz anfälle..und immer wieder komische affären mit merkwürdigen typen…auch während unserer geschichte…..aber ihre affären waren halt irgendwie nebensächlich…wir vertrauten uns…und ob sie mal irgendwo anders mit wem unterwegs war..wenn ich in fkb bin z.b. war mir relativ egal.

dummerweise geht es bei so einem lifestyle immer weiter bergab…und das sollte auch bei uns passieren.

flaxe tauchte etwas später in wuppertal auf und zu allem überfluss trafen wir ulli am döppersberg wieder.

flaxe war absoluter meister im aufreißen irgendwelcher drogen…manchmal war er den ganzen tag verschwunden, nur um auf einmal am späten nachmittag mit nem flachmann voller codeinsaft vor der tür zu stehen….

irgendwas bringt der typ immer mit…n absolutes naturtalent in sachen drogen beschaffen.

wenn biene und ich alleine sein wollen schläft ihr bruder in einer rumpelkammer neben ihrer wohnung….wenn biene und ich zoff haben…was nicht selten vorkommt…penne ich in der rumpelkammer….und flaxe auf dem sessel seiner schwester.

trotz des ganzen drumherums können wir drei uns blind vertrauen.

die tage plätschern irgendwie in einem totalen dämmerzustand vor sich hin…

irgendwie muss ich mal wieder nach fkb…nachsehen ob post von irgend einem amt angekommen ist….und ob mein loch überhaupt noch steht.

aso schwarzfahrt zurück nach fkb…so langsam bin ich perfekt darin die schaffner zu verarschen.

dazu lasse ich mir im bahnhof die zugverbindungen ausdrucken…damit in den zug oder die s-bahn…auf der ersten tour kontrolliert eh kaum einer…wenn doch hab ich meistens noch genug zeit den zug zu verlassen und in den nächsten wieder reinzuspringen…fahren ja eh im 20 min tackt.

am ersten richtigen umsteigebahnhof…meistens hagen…steige ich in den anschlusszug und dann gilt es zu schauspielern was das zeug hält….entweder bleib ich sitzen…wenn der schaffner kommt hole ich den ausdruck mit den verbindungen aus der tasche..klappe den ganz selbstverständlich auf und bin ja sowas von entgeistert das die fahrkarte weg ist….total aufgeregt erkläre ich dem schaffner dann das ich auf der fahrt von wuppertal nach hagen schon kontrolliert wurde..in hagen an der fahrplantafel die zeiten verglichen habe und ich dabei wahrscheinlich in der hektik die karte verloren, vergessen, whatever habe….natürlich will ich immer zu meinem vater oder zur oma die mir das geld für die karte geschickt haben…denn ich bin momentan absolut pleite…und dannfrag ich ihn…mit absolutem dackelblick…ob ich jetzt ne anzeige bekomme.

die nächste alternative ist..direkt den kontrolltypen anzuquatschen das ich grade gemerkt habe das die karte weg ist…und dann ne ähnliche story von wegen oma und kohle zu erzählen…klappt auch ganz gut…aber meistens ziehe ich die erste alternative vor

in 95% der fälle bin ich so immer kostenlos ans ziel gekommen…und in den 5% hab ich maximal einen rauswurf aus dem zug kassiert..und auf den nächsten gewartet^^

 in fkb an meiner wohnung finde ich dutzende zettel von kitti….ich solle mich mal bei ihr melden.

kitti war die tochter eines ziemlich radikalen polizisten…wir hatten mal sowat wie ein kurzes tätatäterättätä^^ bis es mir auf den geist ging das sie nur vorbeikam wenn ich drogen hatte…vor allem shore..und ihr ging es auf den geist das ich ihr nicht unbedingt dabei helfen wollte an der nadel zu hängen.

wir trennten uns relativ im guten…ihre mutter überbrachte mir feierlich zwei abgerissene zettel die vorher mal zu einem apothekenblock gehört hatten..auf denen stand kurz und knapp warum sie die sache beendet….pragmatisch war sie ja..muss man ihr lassen.

 der rest des blocks klebte jetzt an meinen fenstern oder lag in meinem briefkasten…auf jedem zettel stand ähnlich kurz das ich mich mal bei ihr melden solle..sie hätte ne therapie gemacht..hätte mal lust mit mir über (welche denn bitte???) alte zeiten zu quasseln…sowas halt.

 hatte mich in wuppertal noch mit shore eingedeckt…und nachdem ich mir ein übergroßes blech geraucht hab entschließe ich mich kitti anzurufen…laufe zur telefonzelle…( mein telefon funktioniert nur noch einseitig)…und hab ihre ma am telefon…und bin natürlich so bescheuert ihr zu erzählen wer ich bin.

sie holt ihre tochter und wir quasseln n bisschen…frag mich grade warum ich das hier überhaupt mache….sie blubbert was von unbedingt mal wiedersehen…ich laber was von bin in zwei tagen eh wieder weg…gespräch zuende….ich ahne böses…

 bin grade wieder zu hause angekommen und freue mich auf das nächste blech und nen ruhigen abend da klingelt es an der tür….kitti^^

ich frage sie ob sie die idee mich zu besuchen für gut durchdacht hält…wg ihrem dad und auch überhaupt…sie erzählt mir der würde das eh nit rallen…aha..polizisten können ja so gut wie gar nicht kombinieren…und das wäre schon alles ok…sie wäre ja auch clean und ob ich was hätte…..mir fällt das lachen aus dem gesicht….und ich verneine erstmal alles….

es dauert genau 15min und die tür klingel bimmelt erneut…daddy steht wutentbrannt vor der tür.

ich öffne und er fragt mich…du weißt was ich will??? ich antworte mit einem kurzen..ja, du willst deine tochter aus dieser drogenhölle befr…..zu mehr komm ich nicht.

daddy…ein schrank erster güte…packt mich und wirft mich quer durch meine wohnung aufs bett…sieht seine tochter, zieht sie an ihren haaren vom sitzkissen hoch….befördert sie in richtung tür…sieht das ich versuche aufzustehen…kloppt mir vor den brustkorb….ich klappe zusammen wie ein taschenmesser…richtet mich auf…befördert mich in eine position, in der er mir gut ungefähr 10-15mal links und rechts ein paar klatschen kann…das einzige was ich noch irgendwie tun kann ist die arme zum schutz vor mein gesicht zu halten, damit ich nicht die volle wucht der schläge abbekomme…verabschiedet sich mit den netten worten…grüßt du meine tochter auch nur noch mal irgendwo in der stadt und ich bekomme das mit knall ich dich ab….ich stammele irgendwas von..nen schönen abend noch…er glotzt mich total paranoid an…dreht sich rum…packt seine verstörte und absolut paralysierte tochter an den haaren und schleift sie schreiend und um sich tretend zum auto…stille….mal abgesehen von einem schrillen ton im ohr….der mich auch noch die nächsten tage begleiten sollte.

gott sei dank hab ich ja noch genug shore um diesen lustigen abend gemütlich und relativ schmerzfrei ausklingen zu lassen….

 nach dem ich einige wege erledigt hab mache ich mich ca eine woche später wieder auf den weg nach wuppertal…dieses mal mit meiner mutter, die meinen stiefvater im knast besucht…zu der zeit sitzt er in simonshöfchen…also dem wuppertaler knaswt

nach einer ereignislosen fahrt und einem eher langweiligen besuch…dieses mal mit trennscheibe…bei dem ich ausnahmsweise mal nicht einschlafe… 😉 lässt meine ma mich bei biene wieder raus.

immer mehr zoff mit bienes vermieterin…die hat ihrem vater…dem bildungsverkäufer…gesteckt das flaxe und ich uns bei ihr einquartiert haben….und daddy ist begeistert….streicht sofort alle zahlungen außer der miete…und versucht seine tochter fast jeden tag mehrmals davon zu überzeugen uns…vor allem mich…vor die tür zu setzen…was biene aber zu seinem absoluten entsetzen nicht macht.

irgendwie sacken wir immer tiefer in die scheiße…biene flaxe und ich saufen jeder fast ne pulle vodka am tag…knallen uns alles in den kopf was wir zwischen die finger bekommen können…ich würde mir wahrscheinlich nen riegel antibaby-pillen scheißen wenn mir nur jemand überzeugend genug erklären würde das die dinger knallen….und wie zu erwartend fliegt uns der ganze salat irgendwie um die ohren.

und so kam der tag, an dem die vermieterin uns erklärt sie wolle uns in ihrem haus nicht mehr haben… und biene die kündigung in die hand drückt.

bienes daddy schmiedete schon pläne das seine verlorene tochter wieder in den schoß der familie heim kommt…dummerweise…für ihn…haben wir andere pläne…

 irgendwie schaff ich es meine ma zu belabern das sie auf der nächsten tour zu meinem stiefvater bei biene vorbeifährt und wir wenigstens die großen klamotten in ihr auto laden können um sie nach fkb zu transportieren.

der rest wird mit dem zug transportiert…und wir quartieren uns erst einmal in meiner bude wieder häuslich ein.

und somit ist das kapitel wuppertal erst einmal beendet…und ehrlich gesagt bin ich auch froh das die großstadtphase nicht länger als ein halbes- bis dreiviertel jahr gedauert hat.

über den letzten akt der geschichte mit biene gibt es noch mal einen extra artikel.

ich hab das jetzt auch erstmal etwas zusammengerafft…natürlich ist in dieser zeit noch einiges mehr passiert….das werde ich bestimmt auch noch in einigen extra kapiteln mal irgendwann aufschreiben…ich habe mir aber zum ziel gesetzt die sache im ganzen in den vordergrund zu stellen…dswg sind hier auch teilweise einige sprünge drin.

lg

 flippy

Advertisements

~ von realflippy - 28/02/2013.

2 Antworten to “strange ways…here we come….ende 94”

  1. hey du,

    zum ganzen fällt mir mom. i-wie was songtechnisches ein…*sry* *g* *genti-gedankenspinnerei*
    *duck*

    Transit Poetry mit Blueprint 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: