biene…die fortsetzung…bzw teil 2…oder so ähnlich ende 94

ein paar wochen nach der wuppertaltour…ca 10 tage nach dem shane konzert in frankfurt und kurz vor weihnachten kam flaxe bei mir vorbei…und erzählte biene wolle mich sehen….da ich noch unter einem gewissen einfluss verschiedener erlebnisse mit der deutschen bahn stand…unter einem gewissen einfluss von einigen tabletten, kiffen und alk übr auch…erklärte ich ihm…völlig entgeistert..das ich garantiert nicht schon wieder ohne karte und kohle nach wuppertal fahren würde…schon gar nicht kurz vor weihnachten..warum auch immer.

flaxe grinst…sagt nur „musse doch gar nit“ und kramt erstmal ganz beiläufig n riegel oxas und ne pulle kräuterschnaps in einer arschteuren karaffe, die er seinem dad gezockt hatte,aus seinem rucksack. dazu den widerlichsten reispudding aus england..in blechdosen…den ich in meinem leben gegessen hab..etliche dosen bohnen in tomatensoße..und was zu rauchen…wichtig.

ich verstehe echt nur bahnhof…aber egal…erstmal frühstück…5oxas..jeder ne halbe karaffe schnappes…und bohnen….und wir sind reif für den tag…an den ich mich so gut wie nicht mehr erinnere. flaxe versuchte mir gefühlte 175mal zu erklären was denn jetzt mit biene abläuft…ich rall überhaupt nix….zumindest finde ich einen tag später überall in fkb englische konservendosen…meinen dosenöffner im dachstockwerk des parkhauses..und treffe dauernd leute, die mir erklären das ich mich stundenlang mit ihnen unterhalten hätte und das ich nur bullshit erzählt hätte und sie dann zum bohnenessen einladen wollte…komm ich echt nit so drauf klar…ich schaffe es jemanden zu überreden mir, am morgen nach dem pudding und bohnen-tag…erst mal wenigstens n blech und ne pfeiffe zu sponsern…treffe pralle…aus dem blech wird n schuß…und aus einer pfeiffe werden 4 selbstgebastelte klorollen……im parkhaus neben meinem dosenöffner.

ne stunde später treffe ich flaxe..der sich ähnlich wie ich..mit ner leichten amnesie herumschlägt und es nun endlich schafft mir zu erklären was biene grade abzieht…sie hat ihren dad bequatscht ihr kohle für ne karte nach fkb zu schicken…um weihnachten bei der familie zu verbringen….tja..familie flippy…grins..das könnten lustige weihnachten werden.

4tage vor weihnachten…irgendwer hatte biene vom bahnhof abgeholt und bei mir abgesetzt.

den rest des tages verbrachten wir im rausch auf meinem bettsofa…kifften und tranken wein, rauchten shore, vögelten…lebten den verdammten moment…keine zeit, kein raum, nur wir zwei… musik und die drogen..die welt um uns herum hätte zu staub zerfallen können..es hätte uns nicht im geringsten gekümmert…einfach die pure lust auf rausch und sex…

rock´n roll…the smith im tape und wir drauf wie sau….

da wir wenig durch das kaff fkb tingeln konnten, damit bienes dad nicht merkt das sie schon länger als gedacht hier in der gegend rumhängt….und dann noch bei mir…im drogenhotel der kleinstadt….verbrachten wir die meiste zeit in meiner bude…in autos irgendwelcher kumpels…oder gingen erst im dunkeln vor die tür und sahen zu das wir in den druffikneipen fkb´s untertauchen konnten.

bei einem dieser ausflüge treffen wir ricardo…n typ den wir aus der berufsschule kennen. ricardo wohnte in einem loch ein paar orte weiter…erzählte er käme aus frankfurt..( null ahnung ob das stimmte) und ballert sich mit allem wech was er in die finger bekommen kann. Er hatte grade die kündigung für seine bude bekommen…seine paar, von der vermieterin gestellten möbel zertrümmert und die gardienen in der dusche abgefackelt und suchte ein dach über dem kopf….und da ich mal wieder die einzige anlaufstelle war….ricardo kam auf jeden fall erst mal mit zu mir…unterwegs gestand er, das er schon immer in biene verknallt gewesen wäre….na ja..kann man nix machen….trotz der doofen situation bleibt alles ganz entspannt….kiffen…wein usw…und irgendwann sind wir so dicht das wir einfach einpennen….ricardo auf zwei sitzkissen….biene und ich aufm sofa…..

als wir wach werden….ziemlich früh…so um 5…sitzt ricardo auf gepackten klamotten….ein rucksack sonst nix…auf dem sitzkissen….will nit mal mehr nen kaffee…erzählt irgendwas von er wünscht uns glück…und wir würden uns ja treffen…irgendwann an dem tag…

das war das letzte mal das ich ricardo sah….irgendwer erzählte mir noch das er an selbigem tag ziemlich besoffen…so um 8 uhr…am bahnhof fkb rumgehangen hätte und dann in einen zug gestiegen sei und weg gefahren wäre….später hörte ich noch, das er in marburg auf ner parkbank….immer noch ziemlich breit…gesehen wurde……das war denn wirklich das letzte was ich von ihm mitbekam…schade…der typ war echt korrekt.

da es nun einen tag vor weihnachten war und biene sich mal langsam bei ihrem alten blicken lassen musste fuhren ritch und ich sie zum bahnhof…damit sie sich von daddy abholen lassen konnte…herzlicher abschied und nach den tagen allein zu hause am weihnachtsfest…hell yeah…ich könnte kotzen..deprimierender geht’s kaum…aber was willste machen. Biene und ich beschlossen das ich wieder nach wuppertal kommen solle….im januar….doch dazu später mehr.

was ich erst hinterher erfuhr war, das flaxe sich verplappert hatte und daddy schon längst wusste das sie bei mir war…hat wohl über die geheiligten tage für reichlich diskussions-stoff im hause des herrn direktors gesorgt…schmunzel.

….fortsetzung folgt….

Advertisements

~ von realflippy - 11/12/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
Glumm

Locker machen für die tägliche Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: