holly, der typ von nebenan und das koks….herbst 92

bei holly im schwesternwohnheim…sitzen rum und hören heavy metal..fastway…trick or treat…( das ding aus dem ragman film) labern über musik und wälzen kataloge.

kenne holly seit 2 jahren……ne freundin von meiner damaligen freundin…bevor sie ihren jetzigen exmann traf absolut loyale kumpelfreundin…bis zu dem punkt an dem sie mich unerträglichen freak mit ner pulle jack daniels auf dem fußboden meiner wohnung fand und ich ihr irgendeinen quatsch von wegen es ist gut so wie es ist und verpisst euch alle usw erzählte…und holly tat das, was ich ihr sagte…..bei dem was die nächsten jahre in meinem leben noch folgen sollte das einzig richtige….sie ging und kam nie wieder…

davon waren wir an diesem nachmittag aber noch weit entfernt.

holly war die typische heavy metal braut wie sie im bilderbuch ( metal hammer) steht…lange blonde haare, schlank..hübsches gesicht..locker drauf…schlangenstretch und kutte…so zogen holly und ich als kumpels ( gott war ich in sie verknallt) durch die biker – und billiardkneipen von fkb.

bin relativ neu in dem städchen und kenne kaum jemanden….außer n paar leute aus der schule und der firma in der ich meine ausbildung gestartet habe und eben holly..sie hatt nen ähnlichen job..wir haben die gleichen interessen..die chemie passt einfach.

zu dieser zeit hatte ich zwar schon mein ersten erfahrungen mit drogen gesammelt, aber eigentlich nur mit kiffen und alk…das war´s…und das sollte sich an diesem tag schlagartig ändern.

also wir sitzen bei ihr im zimmer..sofa, bett, schrank,herd und tisch..kleines waschbecken..kaum größer wie ne gefängniszelle…was braucht der lockere rocker mehr zum leben….jetzt skid row im cd player…18 and life…yeah..posermetal..und es klopft an der tür…..

ich öffne…und n total fertiger typ steht vor mir…wirre haare, ne ziemlich versiffte jogginghose und n t-shir…birkenstocksandalen ( anscheinend ein must have in einem schwesternwohnheim)…mit ringen unter den augen, schwarz wie die augen eines blutleeren phantoms…und fragt holly nach tee.

holly lässt ihn….mit der leicht untertriebenen aussage “du siehst etwas ungesund aus“… herein und sucht tee….

der fertige…an den namen kann ich mich bis heute nicht erinnern…haut sich aufs sofa und fängt an mich zu bequatschen…er hätte seit tagen nicht gepennt, hätte bauchkrämpfe und alles scheiße halt.

da ich ja sowat von cool bin^^ fällt mir nix besseres ein als dem typen zu sagen er solle es doch mal mit kiffen versuchen…flippy will ja mitreden….der typ zwinkert und fragt ob ich interesse hätte.

komische frage wg was kiffen… aber da ich eh nix zu tun hatte mal einfach schnell ja gesagt und mit zu dem kerl in sein zimmer.

das zimmer ist um einiges größer als hollys bude…aber nur die hälfte an möbeln drin…und ein glastisch. setze mich an den tisch der kerl kocht uns n kaffee und wirft eher beiläufig etwas auf den glastisch das mir im ersten moment die sprache verschlägt…..einen handgroßen zipbeutel mit weißem pulver.

ich bin irgendwo zwischen entgeistert und erfreut gefangen und frage den typen was das sein soll…ich hatte mit kiffen gerechnet und war im bereich harter drogen n absolutes greenhorn….

der faselt etwas von kokain, königin der nächte und ob ich wat will…..klar…why not.

er öffnet den beutel, zieht zwei lines..jede ungefähr so dick und halb so lang wie ein kugelschreiber..rollt nen hundert markschein zu nem röhrchen und sagt: hier..eine für jedes nasenloch.Kokain_29357118

etwas unsicher werde ich schon…aber auf die frage willste jetzt oder nit setze ich, ohne viel nachzudenken das röhrchen an….und ziehe…der typ klatscht beifall, schmeißt ne aerosmith cd in den player….jenny got a gun…rock´n roll…yeah…

versuche einen schluck kaffee zu trinken, aber krieg ihn irgendwie nit runter, mein hals ist taub, meine zähne sind taub und ich könnte die ganze welt vögeln, so cool bin ich in den letzten zwei minuten geworden.

wir quatschen n bisschen über gott und die welt…musik, filme, whatever…..er fragt ob ich noch ne nase möchte…ich verneine nicht…und ziehe nochmal die gleiche menge…kaufe ihm für 50DM noch was zum nachlegen ab und verschwinde aus der wohnung des typen…..habe probleme hollys wohnung wiederzufinden…sie wohnte 2 türen weiter und ich laufe wie bescheuert den flur rauf und runter….und treffe schließlich doch die richtige tür.

holly sieht mich….und verdreht die augen…während ich  gar nicht mehr aufhöre irgendwelchen blödsinn zu labern…packe meinen kram zusammen und maschiere los…kriege bock auf n krefelder und billiard…

das schwesternwohnheim liegt etwas außerhalb von fkb auf einem hügel und ich habe ein ganzes stück fußweg…..

da ich mir so übertrieben cool vorkomme binde ich mir noch ein totenkopf-seidenhalstuch um die stirn, und laufe wie so ein durchgeschossener poser kreuz und quer durch die city…muss ich erwähnen das ich..trotz herbstnebel eine sonnenbrille trage…nööö…besser nit…bis ich an der städtischen billiardkneipe vorbeikomme.

mein erster weg führt aufs klo, wo ich die hälfte des erstandenen kokas ziehe…und bestelle mir am ein krefelder an der theke…tati..die bedienung…. peilt auch sofort was mit mir los ist und zwinkert mir verschmitzt zu…irgendwie erkennen alle flüchtigen bekannten das ich druff bin wie oskar…auch egal, da ich eh schon ein gewisses image mitbringe und genau dieses image will ich haben…punkt. die welt kann mich mal…und die kneipe ist eh der kleinstadttreff der süchte.

spiele mit hotte….dem sohn meines meisters auf der arbeit….stundenlang billiard..und verliere jedes spiel mit stil…und mit einem lächeln…egal, hauptsache die zeit geht rum und ich langweile mich nit….ziehe mir den rest von dem koka..und bei genauerer betrachtung des klodeckels fällt mir auf, das hier schon andere auf den gedanken gekommen sind sich ihr pulver zu zerhacken und zu ziehen.

zum krönenden abschluss dieses gelungenen tages lädt hotte mich zum rauchen ein…in seiner dunklen bude läuft ziemlich düsterer reggae …..wir rauchen shit aus einem umgebauten, ziemlich siffigen übergroßen gurkenglas mit einem selbst-gedrechselten pfeiffenkopf.

mich haut es um…und nach zwei std rumgammeln und wegdösen in hottes düsterer enger bude brauche ich frische luft..und die trifft mich wie ein vorschlaghammer.

leicht hungrig durchs kiffen stolpere ich in die nächstbeste pommesbude und organisiere mir nen fetttriefenden cheeseburger, den ich mir in der ziemlich frischen oktoberluft in einer bushaltestelle reinwürge und trete trampend die heimreise an…..hänge mich vor die glotze und schlafe nach diesem relativ gelungenen tag ein wie ein baby.

der einzige..und eigentlich größte bittere beigeschmack dieses tages ist… holly ruft an und verklickert mir ziemlich angenervt, das sie mich in solchen zuständen nicht unbedingt mehr sehen möchte. leider sind diese ersten warnschüsse aus meinem umfeld an mir abgeprallt wie an einem panzer….leider!!!

Advertisements

~ von realflippy - 25/11/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: