zandvoort, pilze, gras und verdammt schlechtes wetter….sommer 98

irgendwann im september…urlaub und nix zum törnen…geht gar nicht.

also ab in den knallgelben jetta…tank voll..pulle codeinsaft inne tasche…n paar coole tapes und den schlafsack auf die rückbank und auf geht’s richtung westen.

in der ruhrpottmetropole essen wird heroin gekauft…und erstmal gras geraucht in honnis bude…dann zwei stunden bei ollem acid chillen und weiter geht’s, nach nem blech shore…richtung venlo.

kennen in venlo nen guten verticker für gras und pilze….große mengen für wenig geld und top quali….aso angekommen, hinein in die gute stube und kaufen eine frostertüte voll pilze und für 300DM gras und weiter geht´s richtung meer…bei windstärke 8 und dauerregen…nach 3 tüten und ner hand voll pilze sind wir da wo wir hin wollten…und entspannen uns erstmal mit ner kappe codeinsaft vom stress der fahrt..langsam wird’s angenehm im auto…stehen direkt an der rennstrecke…blick aufs tosende meer…windstärke über 8…und kriegen langsam hunger.

ab in den ort und hinein in das siffigste mc ente das ich je gesehen hab…kalte burger an klebrigen tischen…aber wir sind zu platt um zu meckern..und froh das wir das ohne infektion überstehen….noch n paar pilze hinterher und hinein in den zentralen supermarkt von zandvoort….flash die erste…kaufe vor lauter hunger…der burger hat noch nicht einmal den magen erreicht, da waren sogar die pilze schneller…eine schachtel mit lachs-salat ( wg dem praktischen schönen plastiklöffel) irgendwelchen süßkram…bier und limonade und ne tüte chips…wir hätten gummistiefel kaufen sollen..aber dazu später.

wieder im auto..scheiße, kippen vergessen…..nochmal in den markt. Gott sei dank gibt es in holland kippen an extra schaltern..noch ne tour durch den ganzen supermarkt hätte ich wahrscheinlich nicht unbeschadet überstanden.

geschafft…alles bekommen was der lustige druffi zum übernachten im auto bei sturmwarnung am meer braucht…drogen, kippen, essen und trinken…soweit so gut…

zandvoort hat eigentlich nur zwei oder drei zentrale straßen…der rest ist wohngebiet…wir steigen aus…wollen zum circus zandvoort..eine dreistöckige spielhalle voller leuchtender automaten und verspiegelter enger gänge..war ich schon jahre nicht mehr..wohin auch sonst bei dem schlechten wetter…es regnet aus eimern..also laufen wir los….nun ist das ding eigentlich 2 min fußweg von unserem parkplatz entfernt…und wir verlaufen uns total in den 2 straßen…die pilze kloppen mir fast den boden unter den füßen weg wir stehen im regen und kugeln uns vor lachen.

endlich..circus gefunden….hinein in die gute stube durch den nebeneingang, drin ist besseres wetter.

das problem…der nebeneingang ist komplett verspiegelt..enge gänge..verglaster fußboden..Der Junkie buntneonlicht…und wir so overdosed mit pilzen und keine ahnung ob da überhaupt noch n fußboden ist…hangeln uns an dem geländer des ganges ( war da überhaupt eins???) den gang entlang und tasten mit dem fuß nach dem abgrund…gott sei dank sind kaum leute in dem laden…sonst hätten wir uns in zandvoort nit mehr blicken lassen können…und so brauchen wir für eigentliche 20m gefühlte 2 std…bis wir endlich eine abschüssige metallrampe erreichen die uns zu irgendwelchen düdelnden und blinkenden automaten führt…autsch…ich seh nur noch blitze, honni geht es ähnlich wie mir…

wollten eigentlich zocken, aber da die kiddis dort die interessanten automaten belegen oder an einem tisch, an dem man irgendwelche blinkenden scheiben gegen die umrandung ballert einfach nur nerven gehen wir ein stockwerk höher…klappt auch besser als durch die spiegelgänge…und halten uns etwas an den einarmigen banditen auf…was uns aber nach kurzer zeit auf den sack geht…also wieder raus aus dem laden…durch den haupteingang…weniger spiegel…und quer durchs verregnete zandvoort zum auto…und wieder an den rennstrecken-promenaden-parkplatz…mit blick aud die stürmische see…und der sturm nimmt zu. überlegen in einem anflug von sturmparanoia wie wir das auto am besten parken ohne weg zufliegen…und entscheiden uns so stehen zu bleiben.

der wind ist so stark, das wir es nicht einmal bis zum strand schaffen..so peitscht uns sogar der sand und das wasser ins gesicht. zurück im auto fällt mir wieder ein…und auch auf…das der fußraum undicht ist…das wasser im auto steigt und wir lachen uns über den gedanken tot das zwei total verpeilte druffis in nem gelben jetta bei sturmwarnung im auto ersaufen könnten…dazu spielt ein piratensender..den ich danach nie wieder gefunden habe total querchen hard rock.

nachdem wir bei dem wetter einen surfer bestaunen..welcher sich bei dem sturm in die wellen gewagt hat klopft es auf einmal an der scheibe und ein opa auf einem motorrolla kassiert fürs parken 10 gulden….sogar bei dem wetter geiern die einem die kohle aus der tasche..und wenn wir nicht sowieso grade alles so witzig finden würden hätte ich mich bestimmt aufgeregt…aber wat solls..das steigende wasser im fußraum bereitet mir mehr sorgen…

probiere den lachs-salat und treffe die entscheidung doch lieber bei süßkram und bier zu bleiben…zwei kappen codeinsaft für jeden und ne derbe grastüte bringen uns auch mal wieder etwas auf den boden…mir tut die fresse weh vom lachen…und als langsam etwas ruhe einsetzt versuchen wir irgendwie in der kleinen karre ohne nasse füße zu kriegen zu pennen…eine der unbequemsten nächte die ich in meinem leben hatte…außer vielleicht unter der bahnhofsunterführung in lollar in einer dezembernacht…aber andere geschichte.

am morgen ist es noch so windig, das man nicht einmal vernünftig hinter einer reklametafel pissen kann..aber was muss das muss.

ne tüte und kekse zum frühstück und ab geht die reise richtung heimat…noch so ne nacht und wir sind beide reif für die klappse…ereignislose heimfahrt…mal abgesehen von so einigen tüten und low dose pilzen…muss ja schließlich fahren…und komme mir dank bluesiger musik vor wie in nem roadmovie…aber so komme ich mir eh dauernd vor.

Advertisements

~ von realflippy - 03/11/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: