ausklinken…die fortsetzung mit bienes bruder flaxe…..sommer 94

sitze nach einem durchzechten tag beim fertigen ulli und dem dicken…( der dicke ist der hund von ulli…ein gutes tier).

ulli kam eigentlich aus der gegend nahe holland…dem gelobten land der süchte.

Wurde aber eingesperrt nach demokratischem recht und abgeschoben in unsere breiten…dort traf ich ihn..keine ahnung mehr wo genau aber das ist auch nicht unbedingt wichtig.

Es gibt menschen die sind auf einmal da..das hat auch seine gründe und wenn der grund erfüllt ist verschwinden diese menschen wieder…wie geister die den sinn ihrer existenz nicht mehr erkennen und so lange durch das universum schweben bis der passende ort gefunden ist oder sie in einem riesiegen schwarzen loch ihrer restmaterie beraubt werden und sich auflösen…ohne spuren zu hinterlassen…außer vielleicht in den akten eines verantwortungsvollen beamten. Traf so einige dieser geister…oder bin ich der geist…wird sich zeigen..später…noch bin ich nicht verschwunden.

Ernähren uns von der beute des tages und rauchen schlechten shit durch eine versiffte pfeiffe. Die wohnung vom ulli ist so dunkel und dreckig, das man den teppich nicht erkennen konnte…haare des dicken…dreck der straßen auf denen wir uns zu dieser zeit bewegten. Kleinstadtidylle.

Aber der fernseher lief, ich freue mich über gute musik, denn gute musik gab es noch im fernsehen jener tage.. fachsimpeln mit ulli über das gift des lebens…unser gift und unsere welt.

Die dunkelheit kriecht herein und ich verlasse ullis bude..kälte der sucht überfällt mich …im sommer. Laufe gelangweilt und frierend durch die kleine stadt und hoffe das ich nicht die ganze strecke zu fuß gehen muss…wohne außerhalb..irgendwie lebte ich immer außerhalb..der stadt, der gesellschaft, des lebens, was vorteile hat, aber der heimweg dauert immer länger als direkt im zentrum zu leben….doch ich ertrage den gestank im zentrum nicht…und die unruhe.

Ein fahrzeug bremst in der dunkelheit neben mir, ein fenster öffnet sich, punkige musik…und die lustige fresse vom flaxe grinst mich an…pavel und der lange mit im wagen…mal wieder.

Wollen mich besuchen…haben den rest des sparbuches von flaxes vater bzw der schulklasse die der vater unterrichtet noch nicht geplündert und suchen eine zentrale um über den weiteren verlauf unseres abstechers in die sucht zu beraten.

Die müdigkeit überfiel uns und wir beschlossen am nächsten morgen zu überlegen was wir mit dem sparbuch anstellen….

aufgewacht und voller tatendrang….fahrt zur bank mit gefälschter vollmacht in der tasche….der einzige gedanke den ich noch wirklich fassen kann: oh mein gott…wir landen alle im bau. Ich brauche bier“…aber für diesen fall ist nüchternheit wohl angebrachter.

Der lange und ich warten im wagen, mit laufendem motor, während flaxe und pavel in den geldtempel marschieren…was ein anblick…zwei langhaarige abgehalfterte süchtige mit dem sparbuch einer schulklasse und der gefälschten vollmacht des vaters und direktors der schule, handgeschrieben auf einem abreißzettel…ich sage zum langen, das er, sollte auch nur ein verkehrspolizist auftauchen..mit vollgas die stadt verlassen soll…mit mir im auto..nicht zu vergessen.

10 min später marschieren zwei süchtige mit exact 1000DM aus der bank, setzten sich wortlos in den wagen und lachen sich tot über unsere panik und die dummheit des bankfuzzis…es hatt geklappt.

Kaufen im asylheim überteuertes kokain und heroin, fahren auf einen waldweg und kurz darauf liegen vier zugedröhnte, ziemlich usselige gestalten kotzend und schwitzend auf einer lichtung.

Stunden später..wir haben uns in meine wohnung verzogen…kokspanik…flaxe macht alle verrückt..aber er hat das geld.

Glaubt interpool verfolgt ihn, parken das auto vom lange in der garage des nachbarn…rollos geschlossen..leise musik…absoluter rausch…bei jedem fahrzeug das sich meiner wohnung nähert schauen wir durch die schlitze der rollos…polizei..zivilstreife…verfolgungswahn.

Geld und koks alle…heroin zur beruhigung…klappt bedingt..aber es reicht um die nächste ladung geld zu organisieren…auf dem spaarbuch waren über 5000DM

es gelingt wieder und wieder und wieder…

Die araber haben kein koks mehr…heute. Also kaufen wir heroin und fahren zum irren klaus am kino.

klaus war eigentlich ein relativ angenehmer typ…zwar total verrückt aber nett.

Wohnte in der gleichen gegend wie ulli mit seinem hund…das sprach für sich.

klaus verkaufte teuren shit und noch teureres koks, in der not war er aber immer ne zuverlässige quelle.

Jahre später traf ich ihn in der staatlichen irrenanstalt wieder. Ich probierte grade meinen tablettenkonsum und das verordnete opiat loszuwerden. Er hatte ..in einem etwas größeren mehrfamilienhaus… mit einer axt die tür zur nachbarwohnung zertrümmert und wollte seinen nachbarn mit der selbigen in kleine einzelteile zerlegen…aus nervigen gründen der antipathie.

Die folgen seines guten aber teuren kokains.

Noch ein abstecher zum fisch…dick, schwitzend und eigentlich ziemlich daneben…hatte sich der fisch auf das verkaufen von medikamenten spezialisiert. Der apotheker des kleinen süchtigen.

Kaufen, oxazepam, rohypnol und codein beim fisch…für notfälle…und ab in meine wohnung…dunkel…sehr dunkle erinnerungen…kaum noch realität…tiefer komatöser schlaf der droge.

aufwachen…der araber hat wieder koks…gott sei dank…klaus wird immer merkwürdiger..unbehagen beim einkauf…der araber ist immer freundlich.

Die panik überkommt uns wieder…koks auf dem tisch..30grad temperatur…flaxe steckt uns immer mehr an…vermutet gesichter hinter dem duschvorhang…keiner traut sich aufs scheißhaus.

Autos..eins hält vor meiner wohnung…pavel hantiert mit dem föhn herum…warum auch immer…im wohnzimmer…direkt vor dem koks…ahhhh…gott sei dank hatte einer von uns die clevere idee ein glas über den spiegel zu stülpen und wenigstens die drogen zu retten…leider hat niemand von uns probiert ein glas über pavels kopf zu stülpen und seinen verstand zu retten…wäre eh ein ziemlich überflüssiger versuch gewesen…zu diesem zeitpunkt…wahrscheinlich.

Türklingel

mit weit aufgerissenen augen stürmen wir ans fenster und erwarten…so was wie die nationalgarde.

Keiner zu sehen.

Türklingel die zweite.

Ich schleiche zur tür…zwei bekannte…zara und micki stehen da ( war zaras schwester und ne tuse namens tamara mit läusen im genitalbereich ( wurde erzählt) auch dabei??? keine ahnung) …auf jeden fall entwarnung…

bin kurz vor herzinfakt…was für eine erschreckende scheiße….

zara zieht etwas koks mit uns und will hierbleiben…verstecke mich…verschwitzt und paranoid unter einem blauen badetuch…wohlbefinden…verabreden uns auf festival…besuch verschwindet…sind denen wohl zu unheimlich..film im film…

Fesival….rock gegen dumpfsinn..kaff aber lustig…nur drogis, alternative…freaks…usw.

Wir sitzen in langes auto…schnupfen kokain von glasscherben und flaxe erzählt vier stunden ein und denselben satz…über fortlangen der errelange oder sowat….meine ohren bluten…

fahren in die nächst größere stadt und kaufen auf der straße 5g heroin…zu der zeit wahrscheinlich besser als das zeug, was heute noch unter dem selben namen privat angeboten wird.

Lallende süchtige sitzen an bunten wänden…es stinkt bestialisch nach pisse und kotze…züge durchbrechen die stille des rausches…mein blick liegt starr auf dem boden, damit ich nicht in nadeln trete oder in einen dieser vielen am boden schwebenden opiatgeister…kreuzung der straße der süchte…und jede kreuzung führt zur nächsten…kein weiterkommen mehr…nix wie weg da.

Haben was wir wollten…rauchen…flaxe beruhigt sich…endlich…lange hätte ich das gelaber auch nicht mehr ertragen ohne ihn mit der alufolie zu knebeln oder ihm die zunge mit der koksglasscherbe zu zerschneiden.

zurück auf festival…treffe fisch und er schenkt mir ne medinox….und vodka zum runterspülen der selben….ende des tages…wollige wärme lullt sich durch mein hirn..kann kaum noch sprechen oder die augen öffnen…werde wach neben einem lagerfeuer…wildwestfeeling pur…

und als krönung spielt eine band die sich new day dawning nennt…passendes erwachen.

Ne woche später…wollen auf ein festival in the city of dom…aso köln.

Zu uns haben sich ritch und nele gesellt…nele..ne tuse die in bushaltestellen pennt…gelegentlich..und der punkritch…damals ein kleiner kiffer…das letzte was ich vom ritch mitbekommen habe ist, das er rezepte fälscht, nen riegel valium am tag einwirft und fentanylpflaster drückt…ungesunder lebenswandel.

Wollen los, aber ritch taucht nicht auf. Scheiße, kein auto. Müssen warten. Endlich, am frühen spätvormittag…also gegen zwölf uhr…trifft ritch ein und…raucht erstmal ein blech. Gegen zwei uhr nachmittags geht es ziemlich angedröhnt richtung köln. Die fahrt ist ruhig, aber verwirrend…8leute in einem kadett…nicht unbedingt zu empfehlen.

Ankunft in köln…ritch kann nicht mehr und keine sau hat ne ahnung wo das verdammte festival ist…ein tankstellenheini schickt uns mitten auf die popcom..eine messe für musik. Da ist immer was los.

Irgendein freak erklärt uns endlich wo das fuckin festival ist. Ging damals nur einen tag…laufen mit brennendem joint über die deutzer brücke und spucken in den größten fluß des landes. Auf der anderen seite angekommen erzählt uns n typ das nur noch eine band spielt und dann ist ende mit festival. Und die berliner band die dort noch spielt braucht nun wirklich kein mensch.

Also setzen wir uns an die besagte brücke..rauchen shore und shit und lachen uns über unsere eigene blödheit halbtot. Tingeln total stoned am rheinufer entlang und schlagen die zeit tot. Irgendwann kommen wir auf die idee richtung heimat zu fahren…biegen ca. 5x falsch ab und landen….mitten im sauerland in der pampa. Ritch fährt fast blind. Da ich die gegend kenne und ritch in einer kurve fast über den wendeplatz hinaus in ein forsthaus fährt bequatsche ich ihn mich fahren zu lassen.

Auch wenn ich selber nicht mehr ganz da bin kommen wir heile an meiner wohnung an…nach einem weiteren blech schlafen wir den heroinschlaf der gerechten.

Advertisements

~ von realflippy - 30/10/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
The naked truth of all the Madmen

Ungeschönte Worte - Wirklich wahrer Wahnsinn

Glumm

Locker machen für die Hölle

Text, Books, Rock'n'Roll

Vom Schreiben & Lärmen

Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

Kein Wietpas!

Deutschsprachige Informationen zur Cannabispolitik der Niederlande

traceyh415

merkwürdige geschichten aus der welt der süchte

groooveblog

Gedanken und Perspektiven zur Cannabislegalisierung

Gedacht | Geschrieben | Erlebt | Gesehen

Meine Meinung, meine Erlebnisse, meine Phantasien etc.

crossingtheborderline

My heart only blooms when I'm close to tears

int0xic4ted

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.

frl. krise interveniert

....an der Borderline

Antonio Peris Buchbinderwerkstatt

Meinung & Hintergründe zur Drogenpolitik

the junkie agenda

mit nora durch die nacht

%d Bloggern gefällt das: